Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
7.5.5 Freiform
Das Ergebnis:
Abbildung 7.16
Freiform
Zur Erläuterung der geschlossenen Freiform:
Die Methode BuildFreeform() benötigt drei Parameter:
BuildFreeform()
Der EditingType gibt die Bearbeitungseigenschaft des ersten Kno-
tens an. Es muss ein Wert der Aufzählung msoEditingType ange-
geben werden. Der Wert msoEditingAuto legt fest, dass sich die
Bearbeitungsart nach den verbundenen Segmenten richtet. Damit
hat man die universelle Einstellung gewählt.
Die beiden Eigenschaften X1 und Y1 legen die Koordinaten des ers-
ten Knotens der Freiform fest.
Die Methode AddNodes() benötigt mindestens vier Parameter:
AddNodes()
Der Parameter SegmentType legt das Aussehen der Verbindung zu
diesem neuen Knoten fest. Es muss ein Wert der Aufzählung mso-
SegmentType angegeben werden. Mögliche Werte sind msoSeg-
mentCurve (Kurve) und msoSegmentLine (Linie).
Der zweite Parameter wurde bereits bei BuildFreeform() erläu-
tert.
Falls der zweite Parameter den Wert msoEditingAuto hat, dann
legen die beiden Eigenschaften X1 und Y1 die Koordinaten des
neuen Knotens fest.
Die Methode ConvertToShape() wandelt die neu erzeugte Freiform
in einen Shape um. Anschließend können Sie mit den bekannten
Eigenschaften und Methoden von Shapes arbeiten, wie z. B. Line.
Weight für die Liniendicke.
ConvertToShape()
Es folgt ein Linienzug als offene Freiform. Die Koordinaten der Knoten
werden dem Tabellenblatt entnommen (siehe Abbildung 7.17). Spätes-
Offene Freiform
Search JabSto ::




Custom Search