Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
9.4.7 Zugriff auf Outlook-Verzeichnis
' Elemente zählen
MsgBox Verzeichnis.Items.Count _
& " Elemente im Verzeichnis 'Gesendete Objekte'"
' Eigenschaften eines Elements ermitteln
Set Element = Verzeichnis.Items(1)
MsgBox "Eigenschaften des ersten Elements:" & vbCrLf _
& "Betreff: " & Element.Subject & vbCrLf _
& "Empfänger: " & Element.To & vbCrLf _
&"Inhalt:"&Left(Element.Body,50)&"..."
appOutlook.Quit
End Sub
Der erste Teil des Ergebnisses könnte wie folgt aussehen:
Abbildung 9.35
Zugriff auf Verzeichnis »Gesendete Objekte«
Zur Erläuterung:
Die Methode GetNameSpace() des Application -Objekts liefert einen
Namensraum zurück. Dieser Namensraum wird zum Zugriff auf die
Verzeichnisse von Outlook benötigt. Als einziger Namensraumtyp
wird MAPI unterstützt.
GetNameSpace()
Die Methode GetDefaultFolder() des Namensraums MAPI liefert ein
Objekt vom Typ Folder zurück. Dabei handelt es sich jeweils um das
Standardverzeichnis für den gewünschten Typ. In diesem Falle ist es
das Verzeichnis Gesendete Objekte ( olFolderSentMail ).
GetDefault-
Folder()
Die Eigenschaft Items ist eine Auflistung der Elemente eines Outlook-
Verzeichnisses. Die Anzahl der Elemente kann, wie bei einer Auflis-
tung üblich, mit der Eigenschaft Count ermittelt werden.
Items
Auf ein einzelnes Element der Auflistung Items kann über einen
Index zugegriffen werden.
Items(Index)
In diesem Falle werden die Eigenschaften Betreff ( Subject ), Empfän-
ger ( To ) und Inhalt ( Body ) des Elements 1 aus dem Verzeichnis Gesen-
dete Objekte ausgegeben.
Subject, To, Body
Search JabSto ::




Custom Search