Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
3.1.1 Codeblöcke auskommentieren
Sie schreiben: msgbox activesheet.name eventuell sogar mit meh-
reren unnötigen Leerzeichen.
Im Editor wird dies beim Zeilenwechsel geändert zu: MsgBox Ac-
tiveSheet.Name . Alle Leerzeichenfolgen werden außerdem redu-
ziert zu einem Leerzeichen. Sie können dadurch schnell erkennen,
ob die Anweisung korrekt ist.
Bei einem Wechsel von einer eingerückten Zeile zur nächsten Zeile
bleibt die Einrückung erhalten. Dadurch sind Programmstrukturen,
wie Prozeduren, Verzweigungen und Schleifen, leichter erkennbar.
Einrückungen
Sie können mehrere Zeilen auf einmal einrücken, indem Sie sie voll-
ständig markieren und anschließend die Taste (ÿ) betätigen. Einrü-
ckungen machen Sie mit der Tastenkombination (ª) + (ÿ) wieder
rückgängig.
Taste Tab
Sobald Sie den Punkt hinter den Namen eines Objekts, z. B. Active-
Workbook , gesetzt haben, erscheint eine Liste der Eigenschaften und
Methoden dieses Objekts zur Auswahl. Geben Sie einen oder mehrere
Anfangsbuchstaben ein, dann wird das passende Element in der Liste
ausgewählt. Mit der Taste (ÿ) setzen Sie dass das betreffende Listen-
element in den Code ein. Anschließend können Sie mit der Eingabe
unmittelbar fortfahren.
Punkt nach
Objektname
3.1.1
Codeblöcke auskommentieren
Sie können ganze Code-Blöcke auskommentieren, damit der betreffende
Code kurzfristig nicht durchlaufen wird. Dies können z. B. Zeilen mit
Kontrollausgaben ( MsgBox , Debug.Print ) sein, die in der Endfassung des
Programms nicht mehr benötigt werden.
Auskommentieren
Die Auskommentierung lässt sich durch das Symbol Block auskommen-
tieren in der Symbolleiste Bearbeiten leicht durchführen. Rechts dane-
ben steht das Symbol Auskommentierung des Blocks aufheben, mit
dem Sie den VBA-Code wieder aktivieren können.
Symbole
Abbildung 3.1
Block auskommentieren und wieder aufheben
Search JabSto ::




Custom Search