Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
3.1.7 Businessplan
Geben Sie die geplante Mitarbeiterzahl umgerechnet in Vollzeitkräfte
ein, Halbtageskräfte planen Sie mit 0,5 Mitarbeitern. Die Personal-
kosten entsprechen dem Arbeitslohn inklusive Sozialabgaben und
Nebenkosten.
Abbildung 3.39: Personalplanung im Businessplan mit Mitarbeiterzahl
und Personalkosten
Liquiditätsplanung
Für die Liquiditätsplanung verwenden Sie hauptsächlich Daten aus
dem Erträge- und Aufwendungenplan mit einfachen Verknüpfungen.
Für die Einzahlungen und Auszahlungen wird eine weitere Über-
schrift eingeführt, Einzahlungen und Auszahlungen werden sum-
miert, die Differenz der beiden Werte bildet die Netto-Einzahlung.
Da die Umsatzerlöse steuerpflichtig sind, werden alle Einzahlungen
mit dem im Startblatt eingetragenen Umsatzsteuersatz aufmultipli-
ziert, bei Auszahlungen, die steuerlich absetzbar sind, wird der Steu-
erbetrag wieder abgezogen.
Beispiel für Umsatzerlöse Produkt 1:
='Erträge u. Aufwendungen'!B4*(1+Umsatzsteuer)
Da Gewerbe- und Körperschaftssteuer quartalsweise gezahlt werden,
wurden die verknüpften Werte entsprechend aufsummiert. Die
Umsatzsteuer wird im jeweiligen Folgemonat bezahlt.
Search JabSto ::




Custom Search