Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
3.2.2 Personalplanung
Excel-Praxis: Personal(kosten)planung für Lohn- und
Gehaltsempfänger
Bei der Personal(-kosten)planung müssen folgende Mitarbeiterkate-
gorien unterschieden werden:
>> Produktive Lohnempfänger (z. B. Mitarbeiter der Fertigung)
>> Unproduktive Lohnempfänger (z. B. Hilfsarbeiter)
>> Gehaltsempfänger (z. B. Verwaltungsmitarbeiter)
Die Kosten der produktiven Lohnempfänger sollten grundsätzlich als
fertigungsbezogene Personalkosten auf den Kostenträgern geplant
werden. Der unproduktive Anteil der Arbeitszeit dieser Mitarbeiter
sollte bewertet werden und als Gemeinkosten auf Kostenstellen
geplant werden.
Unbezahlte Abwesenheiten (z. B. Urlaub, Feiertage, Krankheit, Schu-
lung) sollten als Gemeinkosten auf Kostenstellen geplant werden, die
Kosten der unproduktiven Lohnempfänger werden vollständig als
Gemeinkosten auf Kostenstellen geplant.
Sowohl bei den Lohn- als auch bei den Gehaltsempfängern sind
Urlaubs-/Weihnachtsgeld bzw. Sonderzahlungen (z. B. 13. Monatsge-
halt) sowie der Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung (ca. 20 bis
22 %) in der Planung zu berücksichtigen.
Personalkostenplanung.xls
Basisdaten und Feiertagsliste
Im Tabellenblatt Basisdaten sind die wichtigsten Parameter für die
Personalplanung hinterlegt. Tragen Sie neben allgemeinen Daten
(Firmenbezeichnung, Geschäftsjahr) den Prozentsatz für unproduk-
tive Zeiten und den Steigerungsfaktor für Löhne und Gehälter ein
und geben Sie den Arbeitgeberanteil an der Sozialversicherung in
Prozent ein.
CD .......
Abbildung 3.87: Basisdaten für die Personalplanung
Search JabSto ::




Custom Search