Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
3.2.5 Finanz- und Liquiditätsplanung
Abbildung 3.114: Die Matrixfunktion MTRANS() transferiert die Kostenstellen
Kostenplan mit Primär- und Sekundärkosten
Der Kostenplan listet pro Kostenstelle die Primärkosten und die
Sekundärkosten, die über die innerbetriebliche Leistungsverrechnung
ermittelt werden. Die Gesamtkosten sind die Summe der Primär- und
Sekundärkosten.
3.2.5
Finanz- und Liquiditätsplanung
Problemstellung
Ein weiterer Bestandteil des Planungsverfahrens ist die Planung der
Einzahlungen und Auszahlungen in Form zahlungs-/liquiditätswirk-
samer Wertströme . Hieraus können sich gravierende Unterschiede
zur Kosten- und Erlösplanung ergeben. Aus diesem Grund werden
die Wertansätze in der Kosten- und Erlösplanung und diejenigen in
der Finanz-/Liquiditätsplanung nicht übereinstimmen.
In den nachfolgenden Beispielen wird deutlich, dass sich Kosten-/
Erlösplanung und Finanz-/Liquiditätsplanung nicht ersetzen, sondern
zwangsläufig ergänzen müssen. Die Cash-Flow- bzw. Kapitalfluss-
rechnung baut auf der Basis zahlungs-/liquiditätswirksamer Wert-
ströme auf.
Search JabSto ::




Custom Search