Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
3.2.5 Finanz- und Liquiditätsplanung
Die Abrechnung des Finanzplans erfolgt durch Gegenüberstellung
von Plan- und Istwerten. Hierzu werden in dem unten beispielhaft
dargestellten Finanzplan weitere Spalten für die Istwerte und die
Abweichungen eingefügt. Aufgrund der besseren Übersichtlichkeit
wurde hierauf an dieser Stelle verzichtet.
Nachdem in der obigen Überblicksdarstellung nur auf hoher Ebene
aggregierte Werte in den Finanzplan eingeflossen sind, wird unten
ein Ausschnitt weiter detailliert. Dies ist schon deshalb erforderlich,
da auf der aggregierten Ebene eine Planung und Steuerung der Liqui-
dität nicht möglich ist. Detaillierte Planwerte für die Ein- und Aus-
zahlungen aus dem operativen Geschäft etc. sind zwingend
erforderlich. Diese werden in Detailsichten zum Finanzplan geplant
und abgerechnet. Die Detailsichten können auch mehrdimensional
angelegt sein:
>> sachliche Gliederung nach Ein- und Auszahlungsarten,
>> Gliederung nach Produkten bzw. Produktgruppen/-bereichen,
>> Gliederung nach Kunden bzw. Kundengruppen/-bereichen,
>> räumliche Gliederung (z. B. Regionen).
Die nachfolgende Abbildung zeigt einen Ausschnitt aus dem obigen
Finanzplan:
Info ......
Operative Plan-
Cash Flow-
Rechnung
Zahlungen aus dem operativen
Geschäft
M
1
M
2
M
3
Q
2
Q
3
Q
4
J
2
J
3
J
4
J
5
1. Operative Einzahlungen
+ Einzahlungen aus Umsätzen
Region Nord bzw. Produkt I
+ Einzahlungen aus Umsätzen
Region Süd bzw. Produkt II
+ Einzahlungen aus Umsätzen
Region West bzw. Produkt III
+ Einzahlungen aus Umsätzen
Region Ost bzw. Produkt IV
= Summe operative Einzahlun-
gen
2. Operative Auszahlungen
-
Auszahlungen für Material
Tabelle 3.17: Detailsicht der Ein- und Auszahlungen aus dem operativen Geschäft
(Prinzipskizze)
Search JabSto ::




Custom Search