Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
3.3 Spezielle Planungsbereiche
Gerade bei personalintensiven Projekten ist die Personaleinsatzpla-
nung eine der wichtigsten Planungsaktivitäten. Bei der Personalein-
satzplanung werden die
>> Qualifikation des Personals,
>> verfügbare Personalkapazität,
>> zeitliche und örtliche Verfügbarkeit und
>> organisatorische Zuordnung
einbezogen. Die Planung erfolgt in vier Schritten :
1.
Ermittlung des Vorrats (Bestimmung der (verfügbaren) Personal-
kapazität)
qualifikationsgerecht
zeitgerecht (Berücksichtigung von Ausfallzeiten aufgrund von
Urlaub, Krankheit, Schulung)
2.
Errechnung des Bedarfs (für Arbeitspakete bzw. Vorgänge,
Berücksichtigung des Produktivanteils und der Ressourcenteil-
barkeit, Verhältnis von Personalbedarf und Bearbeitungszeit)
3.
Vergleich von Bedarf und Vorrat (Erstellung von Auslastungs-
diagrammen, Kapazitätskurven)
4.
Auslastungsoptimierung
Termintreuer Ausgleich (keine Verschiebung des Projektend-
termins möglich; Notwendigkeit von Mehrarbeit)
Kapazitätstreuer Ausgleich (keine Erhöhung der Kapazität
möglich; Notwendigkeit der Verschiebung des Projektendter-
mins)
Kostenplanung
Die im Rahmen der Einsatzmittelplanung geplanten Aufwendungen
für die einzelnen Ressourcen ( Mengenplanung ) müssen im Folgenden
mit Preisen bewertet werden. Dies ist eine wesentliche Aufgabe der
Kostenplanung. Diese analytische Kostenplanung (Kosten = Menge
Preis bzw. Kostensatz) wird vor allem bei der Planung der
>> Personalkosten,
>> Fremdleistungskosten,
>> IT-Kosten (insbesondere bei Fremdbezug, z. B. Storage-on-
Demand),
>> Reisekosten
Search JabSto ::




Custom Search