Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.1.5 Mitarbeiterzufriedenheitsbefragung
>> Mitarbeiterführung durch Vorgesetzte
>> Motivationsfähigkeit der Vorgesetzten
>> Arbeitsaufgaben
>> Arbeitszeit
>> Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
>> Entwicklungsmöglichkeiten
>> Informationsflüsse
>> Kooperation
>> Image des Unternehmens
Dabei fällt auf, dass die Entlohnung lediglich ein Faktor ist, der
positive Wirkung auf die Mitarbeiterzufriedenheit zeigt. Die o. g. Kri-
terien fließen so in den Beurteilungsbogen zur Mitarbeiterzufrieden-
heitsbefragung ein.
Positiv auf die Mitarbeiterzufriedenheit wirkt sich auch die Über-
nahme von Verantwortung durch den Mitarbeiter aus. Dies steht in
unmittelbarem Zusammenhang mit Orientierung des Handelns der
Mitarbeiter an den Unternehmenszielen . Je mehr Mitarbeiter diese
kennen und die Unternehmensziele von diesen akzeptiert werden,
desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Mitarbeiter auch ihr
Handeln danach ausrichten.
Bekanntheitsgrad der Ziele
Auswirkungen auf das Handeln der
Mitarbeiter
von Unternehmenszielen hören
mangelnde Betroffenheit
über Unternehmensziele etwas Neues
lernen
Änderung der Handlungsweise durch Mitarbeiter
positive Auswirkungen des eigenen
Handels erkennen
Erkenntnis, dass die eigene Verhaltensänderung
dem Mitarbeiter selbst, den Kunden und dem
Unternehmen hilft
von den Unternehmenszielen über-
zeugt sein
Multiplikatorwirkung aufgrund des Befürwortens
der Unternehmensziele; Versuch, andere von den
Unternehmenszielen zu überzeugen
Tabelle 4.12: Abhängigkeit von Mitarbeiterhandeln und Bekanntheitsgrad
der Unternehmensziele
Der Ablauf einer Mitarbeiterzufriedenheitsbefragung folgt einem
fünfstufigen Schema, bei dem das Projektteam zahlreiche Fragen
beantworten muss:
Search JabSto ::




Custom Search