Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.1.5 Mitarbeiterzufriedenheitsbefragung
– Web-Befragung (Soll ein Web-Tool zum Einsatz kommen,
mithilfe dessen die Mitarbeiter ihre Bewertungen abgeben
können?)
– Rücklauf-Incentives (Soll die Rückgabe der Beurteilungs-
bogen z. B. mit der Teilnahme an einer Verlosung incentiviert
werden?)
4. Auswertung
– Auswertungsmethoden (Welche statistischen Auswertungs-
methoden kommen zum Einsatz: Mittelwerte, Standard-
abweichungen, Varianzanalysen, Kreuztabellen etc.?)
– Tool-Unterstützung (Welche Tools kommen zum Einsatz?
Bietet das Web-Befragungstool eine Funktionalität zur Aus-
wertung der Befragungsergebnisse?)
– Adressatenkreis (Für welche Personengruppen (z. B.
Geschäftsführung, Betriebsrat, Aufsichtsrat, alle Mitarbeiter,
statistisch ambitionierte Mitarbeiter) sollen die Ergebnisse der
Befragung transparent gemacht werden?)
– Darstellungsform (Wird eine grafische Auswertung benötigt?
Erfolgt ein Vergleich mit Durchschnittswerten? Erfolgt ein
Vergleich der Befragtengruppen miteinander?)
5. Präsentation
– Vorstellung durch das Projektteam (Soll eine unternehmens-/
abteilungsöffentliche Vorstellung der Ergebnisse der Befra-
gung durchgeführt werden?)
– Druck (Sollen die Ergebnisse z. B. in einer Imagebroschüre
veröffentlicht werden?)
Die Auswertung der einzelnen Kriterien, die die Mitarbeiterzufrieden-
heit beeinflussen und die im Rahmen einer Mitarbeiterzufriedenheits-
befragung beurteilt werden, erfolgt anhand folgender Instrumente:
>> Stärken-Schwächen-Analyse der Kategorien und Einzelfragen
>> Vergleich der befragten Fachabteilungen bezüglich der einzelnen
Kategorien
>> Vergleich der Ergebnisse der Kriterien mit den Ergebnissen der
Kriterien anderer Unternehmen bzw. mit Branchenwerten
(Benchmarking)
>> Vergleich der Ergebnisse unterschiedlicher Befragungszeitpunkte
und Ableitung von Trendentwicklungen
Search JabSto ::




Custom Search