Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.2 Operative Instrumente
Die mehrstufige bzw. stufenweise Deckungsbeitragsrechnung (Fix-
kostendeckungsrechnung) geht vom gleichen Grundgedanken wie die
einstufige Deckungsbeitragsrechnung aus, nur werden die Fixkosten
nicht in Summe (»als Block«) verrechnet, sondern in einzelne Fixkos-
tenschichten zerlegt und nacheinander verrechnet. Die Fixkosten-
schichten sind durch unterschiedliche Ausprägungen der
Produktnähe charakterisiert:
>> Produktfixe Kosten (z. B. produktbezogene Lizenzen)
>> Produktgruppenfixe Kosten (z. B. Abschreibung einer Maschine,
auf der mehrere Produkte einer Produktgruppe gefertigt werden)
>> Bereichsfixe Kosten (z. B. Abschreibungen auf eine Werkhalle)
>> Unternehmensfixe Kosten (z. B. Gehälter der Unternehmenslei-
tung)
Der Aufbau der mehrstufigen bzw. stufenweisen Deckungsbeitrags-
rechnung sieht wie folgt aus:
Pro-
dukt A
Pro-
dukt B
Pro-
dukt C
Pro-
dukt D
Pro-
dukt E
Sum-
me
Erlöse
X
X
X
X
X
X
variable Kosten
X
X
X
X
X
X
=
Deckungsbeitrag I
X
X
X
X
X
X
Produktfixe Kosten
X
X
X
X
X
X
=
Deckungsbeitrag II
X
X
X
X
X
X
Produktgruppenfixe Kosten
X
X
X
X
=
Deckungsbeitrag III
X
X
X
X
Bereichsfixe Kosten
X
X
X
=
Deckungsbeitrag IV
X
X
X
Unternehmensfixe Kosten
X
=
Nettobetriebsergebnis (NBE)
X
Tabelle 4.16: Schema der mehrstufigen Deckungsbeitragsrechnung
Dem Transparenzgewinn steht der zusätzliche Aufwand der Zuord-
nung der fixen Kosten zu den Bezugsobjekten »Produkt«, »Produkt-
gruppe«, »Unternehmensbereich« und »Gesamtunternehmen«
entgegen. Ziel sollte es sein, möglichst viele fixe Kosten zu identifizie-
ren, die möglichst »nahe« am Produkt sind und damit den produkt-
oder zumindest produktgruppenfixen Kosten zugeordnet werden
können.
Search JabSto ::




Custom Search