Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.2.2 Investition
Å Drücken Sie bei der Erstellung einer Formel die Funktionstaste (F3) ,
um die Liste der Bereichsnamen zu sehen. Holen Sie den gewünsch-
ten Namen per Doppelklick in die Formel.
Die Formel zur Berechnung des diskontierten Restwerts würde ohne
Bereichsnamen lauten:
B8: =B7*1/(1+B9)^(B6)
Tipps & Tricks
Mit Bereichsnamen sieht die Formel so aus:
B8: =Restwert*1/(1+Kalkulatorischer_Zinsfuß)^(Nutzungsdauer)
Statisches Verfahren mit Rentabilitätsvergleich
Im Tabellenblatt Statische Verfahren wird für jede Alternative die
Auslastung in Prozent eingegeben, die Stückzahl errechnet sich aus
dem Produkt von Prozentzahl und Maximalkapazität.
B7: =B6*Maximalkapazität
Der zweite Abschnitt listet die Kosten auf, aufgeteilt in Struktur- und
Produktkosten, hier werden die Jahreswerte für die einzelnen Kosten-
arten eingetragen. Auch bei der Berechnung der kalkulatorischen
Abschreibungen und der Zinsen kommen die mehrdimensionalen
Bereichsnamen aus den Basisdaten zum Einsatz:
B14: =(Anschaffungskosten-Restwert)/Nutzungsdauer
B15: =((Anschaffungskosten+Restwert)*Kalkulatorischer_Zinsfuß)*0,5
Für die Berechnung der Ergebnisse werden die Anschaffungskosten
der drei Alternativen noch einmal aus den Basisdaten geholt:
>> Die Kostenvergleichsrechnung ermittelt die Gesamtkosten
(Strukturkosten plus anteilige Produktkosten) und die Stückkos-
ten (Gesamtkosten/Auslastung).
>> In der Gewinnvergleichsrechnung errechnet sich der Erlös aus
der Stückauslastung multipliziert mit dem Verkaufspreis abzüg-
lich der Gesamtkosten.
>> Die Rentabilitätsvergleichsrechnung addiert Gewinn und Zinsen
und dividiert die Summe durch die Hälfte der Anschaffungskos-
ten.
>> Für die Berechnung der Amortisationsdauer werden die Anschaf-
fungskosten durch die Summe aus Gewinn, Abschreibungen und
Zinsen dividiert.
Search JabSto ::




Custom Search