Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.2.3 Finanzen
Jahr 1
Jahr 2
Jahr 3
Erhöhung (+ Senkung) von Forderungen aus LuL,
Konzernforderungen aus LuL und sonstigem
Umlaufvermögen
+
Erhöhung (- Senkung) von Verbindlichkeiten aus
LuL, Schuldwechsel, Konzern- und sonstige Ver-
bindlichkeiten
+
Erhöhung (- Senkung) kurzfristiger Rückstellungen
=
Cash Flow aus der betrieblichen Tätigkeit
Investitionen in das Anlagevermögen
+
Einzahlungen aus Abgänge aus dem Anlage-
vermögen
=
Cash Flow aus Investitionstätigkeit (Anm.: auch
häufig als freier oder Free Cash Flow bezeichnet, mit
dessen Hilfe Schuldentilgung und Ausschüttung
betrieben werden können; in Phasen starken Wachs-
tums weisen Unternehmen vermehrt einen negativen
Free Cash Flow aus)
+
Einzahlungen aus Kapitalerhöhungen (inkl. Agio)
+
Einzahlungen aus Gesellschaftszuschüssen
Ausschüttungen an Gesellschafter (Gewinnausschüt-
tung, Rückzahlung von Kapital)
=
Cash Flow (von den) an die Gesellschafter(n) (die
Zwischensumme ermöglicht eine Trennung in Eigen-
und Fremdfinanzierung)
+
Einzahlungen aus kurzfristigen Kreditaufnahmen
(inkl. Kredite im Konzern)
+
Einzahlungen aus Anleihen, Darlehen und langfristi-
gen Krediten (inkl. Darlehen im Konzern)
=
Cash Flow aus Finanzierungstätigkeit (ist dieser
positiv, d. h. handelt es sich um einen Überschuss,
so kann er zur Schuldentilgung und/oder Gewinn-
ausschüttung verwendet werden)
Tabelle 4.29: Beispiel für die Cash Flow-Ermittlung (Forts.)
Die Analyse des Cash Flow erfolgt anhand diverser Kennzahlen , die
in der nachfolgenden Tabelle aufbereitet sind.
Search JabSto ::




Custom Search