Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.2.3 Finanzen
Abbildung 4.129: Annuitätenberechnung mit finanzmathematischen Funktionen
Die Formel zur Berechnung der regelmäßigen Zahlungen wird in die
linke obere Ecke der Matrix geschrieben, die Zinssätze werden zei-
lenweise und die Monate spaltenweise als Matrixbeschriftung aufge-
tragen. Anschließend wird die gesamte Matrix markiert (im Beispiel
Bereich B6:F12) und die Berechnung gestartet:
Daten/Tabelle
2003
Daten/Datentools/Was-wäre-wenn-Analysen/Datentabelle
Als Werte aus der Zeile wird der für die Formel verwendete Zeit-
raum eingetragen, klicken Sie dazu auf die Zelle B5. Für die Werte
aus Spalte variiert die Matrixformel den Zinssatz, klicken Sie auf die
Zelle B4.
Das Ergebnis ist eine Matrix, die im Schnittpunkt von Zeile und
Spalte die RMZ()-Funktion auf die Zeilen- und Spaltenbeschriftun-
gen anwendet. Formatieren Sie diese Matrix, die aus einer einzigen
Funktion besteht, mit Bedingungsformaten, um den größten bzw.
kleinsten Wert hervorzuheben:
1. Regel:
=C7=MIN($C$7:$F$12)
2007
2. Regel:
=C7=MAX($C$7:$F$12)
Search JabSto ::




Custom Search