Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.2.4 Personal
ODBC-Verknüpfungsname in Formeln nutzen
Abbildung 4.148: Die Access-Daten werden per ODBC in eine Tabelle geschrieben
Für jede ODBC-Verknüpfung wird ein Bereichsname oder Tabellen-
name (ab Excel 2007) erstellt, der für Auswertungen der verknüpften
Daten sehr hilfreich ist. Sie können diesen lokalen Namen jederzeit
ändern, tragen Sie in den Tabellenoptionen eine Bezeichnung Ihrer
Wahl ein. Im Beispiel wurde das ODBC-Ergebnis in MA-Liste umbe-
nannt. Schreiben Sie Auswertungsformeln, die mit ZEILEN() die
Anzahl Mitarbeiter zählen und mit INDEX() und ZÄHLENWENN()
die 5. Spalte (Arbeitszeit) analysieren:
Anzahl MA: =ZEILEN(MA_Liste)-1
Anzahl Lohnempfänger: =ZÄHLENWENN(INDEX(MA_Liste;;5);"LE")
Anzahl Gehaltsempfänger: =ZÄHLENWENN(INDEX(MA_Liste;;5);"GE")
Abbildung 4.149: Auswertungsformeln für die ODBC-Verknüpfung
Search JabSto ::




Custom Search