Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.2.6 Sonstige
Kundendaten
Die Liste ist, wenn sie aus dem ERP-System importiert oder per
ODBC aus einer Datenbank verknüpft wird, mit einem Bereichs-
namen versehen, in unserem Beispiel Kundendaten . Um die Umsätze
und Deckungsbeiträge als Teilbereiche dieser Liste auswerten zu kön-
nen, werden zwei globale berechnete Bereichsnamen angelegt, sie
verweisen auf die Spalten B und C der Liste:
Name: Umsatz
Bezieht sich auf: =BEREICH.VERSCHIEBEN(Kundendaten;1;1;ZEILEN(Kundendaten)-1;1)
Name: Deckungsbeiträge
Bezieht sich auf: =BEREICH.VERSCHIEBEN(Kundendaten;1;2;ZEILEN(Kundendaten)-1;1)
Klasseneinteilung
Die Umsatz-Untergrenze der Klasse A-Kunden definiert sich über das
Quartil, die Klasse umfasst damit die oberen 25% (des Quantils).
Mit AUFRUNDEN() und einem negativen Faktor wird der Wert auf
die nächstgrößere Tausenderstelle aufgerundet. Die Untergrenze bil-
det das untere Quartil (75%).
Untergrenze Klasse A: =AUFRUNDEN(QUARTILE(Umsatz;3);-4)
Obergrenze Klasse B: 99,9% der Obergrenze Klasse A
Untergrenze Klasse B: =AUFRUNDEN(QUARTILE(Umsatz;1);-4)
Obergrenze Klasse C: 99,9% der Untergrenze Klasse B
Die Deckungsbeiträge werden mit dem gleichen Verfahren in drei
Klassen eingeteilt.
Abbildung 4.196: Kundendaten und Klasseneinteilung
Search JabSto ::




Custom Search