Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.2.6 Sonstige
Unternehmens-
bereich
Datenkategorie
Beispiele
Finanzen
rechnungswesen-
bezogene Daten
Umsätze, Preise, Kosten, Ein-/Auszahlungen,
Deckungsbeiträge, Unternehmenswert
Vertrieb
absatzbezogene
Daten
Preise, Absatzmengen, Kunden(gruppen), Kon-
ditionen, Erlösschmälerungen (Rabatte, Boni,
Skonti), Vertriebsgebiete, Vertriebswege, Provi-
sionen, Außendienstdaten
Tabelle 4.37: Beispiele für betriebliche Datenerfassung (Forts.)
Fachliche Beschreibung und Beispiele
Neben der Sammlung und strukturierten Speicherung betrieblicher
Daten – häufig unter Zuhilfenahme von Business Information Ware-
houses oder Business Information (BI)-Tools – müssen diese nach
vorher definierten Dimensionen und Merkmalen gruppiert und ana-
lysiert werden können. Häufig geschieht dies mittels mehrdimensio-
naler Auswertungsmodelle (Cubes). Letztendlich erfolgt die Präsenta-
tion in tabellarischer und/oder grafischer Form, versehen mit
Kommentierungen und verbalen Erläuterungen.
Eine häufige Form der Auswertung sind Vergleichsrechnungen , die
auf unterschiedlichen Art und Weise durchgeführt werden können:
>> Zeitvergleich (Vergleich von Daten mehrerer Rechnungsperioden
zur Erkennung von Trends, z. B. Entwicklung der Personalkos-
ten, Entwicklung der Mitarbeiterfluktuation)
>> Verfahrensvergleich (Vergleich unterschiedlicher Fertigungsver-
fahren hinsichtlich ihrer Vorteilhaftigkeit, z. B. Kosten- und
Qualitätsvergleich der Eigenfertigung und des Fremdbezugs von
Bauteilen).
>> Plan bzw. Soll-Ist-Vergleich (Vergleich geplanter bzw. unter
Beschäftigungsgesichtspunkten ermittelter Daten mit den tat-
sächlichen Daten mit dem Ziel der Abweichungsanalyse und
Ursachenermittlung, z. B. Kosten einer Kostenstelle)
>> Zwischenbetriebliche Vergleiche (Vergleich gleich oder ähnlich
strukturierter Unternehmen bzw. Unternehmensteile mit dem
Ziel der Identifikation von »best practices«, z. B. Vergleich von
Handelsfilialen bzgl. ihres Schwunds)
Search JabSto ::




Custom Search