Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.2.6 Sonstige
Mithilfe der Balanced Scorecard (BSC) kann die IT-Strategie in der
IT-Organisation verankert und den IT-Mitarbeitern vermittelt wer-
den. Die Kundenorientierung des IT-Bereichs wird damit in den Vor-
dergrund gerückt. Neben den vier Standardperspektiven »Kunden«,
»Finanzen«, »Lernen & Entwicklung«, »Interne Prozesse« könnten
beispielsweise eine »Partnerperspektive«, »Innovationsperspektive«
oder eine »Sicherheitsperspektive« in die IT-BSC integriert werden.
Die nachfolgende Tabelle zeigt einen Auszug aus einer IT-BSC :
Info ......
Perspektive
Ziel
Kennzahl
Finanzen
Einhaltung IT-Budget
Absolute Budgetausschöp-
fung
Kunden
Erhöhung der internen
Kundenzufriedenheit
Anzahl der Eskalationen,
Kundenzufriedenheitsindex,
Reaktionszeiten
Lernen & Entwicklung
Verbesserung der Kompe-
tenz der IT-Mitarbeiter
Anzahl besuchter Schu-
lungstage, Anzahl durchge-
führter Schulungstage
bezogen auf die geplanten
Schulungstage
Interne Prozesse
Einhaltung vereinbarter
Termine
Umfang und Auswirkung von
Terminverschiebungen,
Anteil gehaltener Termine
bezogen auf Anzahl verein-
barter Termine
Sicherheit
Reduzierung geglückter
Angriffe auf die IT-Systeme
Anzahl vereitelter Angriffe
bezogen auf die Anzahl iden-
tifizierter Angriffe
Tabelle 4.38: Beispiel IT-BSC (Auszug)
IT-Produkt-Controlling
Ziel des IT-Produkt-Controlling ist die Schaffung von Kostentrans-
parenz der IT-Produkte , mithilfe derer einerseits ein Kostenverständ-
nis/-bewusstsein beim Empfänger erreicht werden soll, bevor im
nächsten Schritt eine Verrechnung der produktbezogen kalkulierten
IT-Kosten an die Empfänger von IT-Leistungen durchgeführt werden
kann.
Für den Aufbau eines wirksamen IT-Produkt-Controllings sind u. a.
nachfolgende Aktivitäten erforderlich:
>> Aufbau eines IT-Produktkatalogs, dessen Basis das IT-Produkt-
portfolio bilden muss
Search JabSto ::




Custom Search