Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
2.5.3 Kalenderwoche berechnen
Umsätze und Gewinne. Das Internet bietet auf zahlreichen Seiten
Übersichten über die Feiertage, auch mit Berücksichtigung der unter-
schiedlichen Regelungen in den einzelnen Bundesländern:
www.feiertage.net
www.feiertage-schulferien.de
http://de.wikipedia.org/wiki/Feiertage_in_Deutschland
Das Prinzip:
Alle kirchlichen und damit beweglichen Feiertage sind von einem ein-
zigen Datum abhängig, dem Datum des Ostersonntags. Basis der
Berechnung ist der julianische Kalender: Das Osterdatum fällt nach
der Festlegung des 1. Konzils von Nizäa (325 n. Chr.) auf den ersten
Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsanfang. Damit ist
der 22. März der früheste Termin und der 25. April der letzte Ter-
min, auf den Ostern fallen kann.
Die Gaußsche Osterformel
Der Mathematiker Johann Carl Friedrich Gauß (1777–1855) hat
einen Algorithmus entwickelt, der als die Gaußsche Osterformel
bekannt ist. Vorausgesetzt, das Jahresdatum befindet sich in Zelle
A1, berechnet diese Formel den Ostersonntag dieses Jahres:
=DATUM(A1;3;28)+REST(24-REST(A1;19)*10,63;29)-REST(KÜRZEN(A1*5/4)+REST(24-REST
(A1;19)*10,63;29)+1;7)+1
Verwenden Sie für Feiertagsberechnungen ein Tabellenblatt, das
neben der korrekten Kalkulation des Osterdatums und der restlichen
Feiertage auch eine Auswahl des Bundeslands ermöglicht. Die
Tabelle Feiertage enthält eine makrofreie Berechnung der Feiertage
mit Auswahl des Bundeslands.
FeiertageDeutschland.xls
FeiertageÖsterreich.xls
Das Prinzip der Feiertagsberechnung in dieser Tabelle ist komplex,
aber durchschaubar: Die einzelnen Bundesländer werden zusammen
mit einem Optionsfeld angeboten, einem Steuerelement, das mit dem
gleichnamigen Werkzeug gezeichnet wird:
Ansicht/Symbolleisten/Formular
CD .......
2003
Entwicklertools/Steuerelemente/Einfügen/Formularsteuerelemente
2007
Search JabSto ::




Custom Search