Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
2.5.5 Die Excel-Zeitrechnung
Zeitwerte in Textform wandelt die Funktion =ZEITWERT() in eine
richtige, berechenbare Zeit um. Nützlich ist diese Funktion vor allem,
wenn der Zeitwert in einen Text eingebunden ist, was häufig bei der
Datenübernahme von Host-Systemen, SAP o. Ä. vorkommt. In diesem
Beispiel wird die Zeit in Textform ermittelt, dazu sind Textfunktionen
wie =TEIL() (Teilzeichenkette) und =FINDEN() (sucht nach einem
bestimmten Zeichen) sehr hilfreich. Die Funktion =ZEITWERT()
wandelt die Teilzeichenkette in einen echten Zeitwert um:
A2: Regelarbeitszeit: 7:45
B2: =ZEITWERT(TEIL(A2;FINDEN(" ";A2)+1;LÄNGE(A2)-FINDEN(" ";A2)))
Dezimale Zeitwerte und Industrieminuten
In der Praxis müssen häufig Zeiten addiert oder subtrahiert werden,
zum Beispiel bei Überstundenberechnungen oder Abzug von Pausen-
zeiten. Um die kritische Zeitberechnung zu vereinfachen, empfiehlt es
sich, alle Werte in Dezimalzahlen umzuwandeln und die Rechenope-
rationen ebenfalls dezimal durchzuführen. Ein Zeitwert wird einfach
mit 24 multipliziert, das Zahlenformat muss dann entsprechend
Standard oder 0 heißen. Steht der Zeitwert 4:30 in Zelle A1, wird
diese Formel sie in einen Dezimalwert 4,5 umwandeln:
=A1*24
Um den Wert in Minuten umzurechnen, geben Sie ein:
=A1*24*60
Häufig werden Zeitwerte auch bereits dezimal angegeben, das sind
die sogenannten Industrieminuten. Der Wert 1:45 wird mit 1,75
angegeben, das ist genau die Dezimalumrechnung mit dem Multipli-
kator 24. Mit der Funktion GANZZAHL() errechnen Sie die Stun-
den und diese, vom Wert abgezogen und mit 60 multipliziert,
ergeben die Minuten. Der Zeitwert wird einfach mit der Division der
Industrieminuten durch 24 ermittelt, achten Sie aber auf die Zuwei-
sung der richtigen Zahlenformate.
Abbildung 2.33: Industrieminuten berechnen
Search JabSto ::




Custom Search