Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Anpassen des Posteingangsordners für POP3-Konten
Abbildg. 3.70
Gesendete und gelöschte Elemente mit IMAP4-Konten
Beim Einsatz von IMAP4-Konten verbleiben die E-Mails auf dem IMAP-Server. Darin
liegt der Vorteil von IMAP, da hier die E-Mails nicht übertragen werden, sondern Sie die
E-Mails auf dem Server belassen und anzeigen können.
Auf diesem Weg können Sie zum Beispiel von mehreren Konten aus auf das gleiche
E-Mail-Konto zugreifen. In Outlook 2010 konten Sie bei IMAP-Konten den Ordner
ändern, in den gesendete E-Mails oder gelöschte E-Mails gespeichert wurden. Ebenfalls
konnten Sie hier entweder den E-Mail-Server im Internet verwenden oder die Datendatei.
Dies ist in Outlook 2013 nicht mehr möglich. Die neue Outlook-Version speichert gesen-
dete und gelöschte E-Mails ebenfalls immer auf dem Server. Hier ist eine Änderung nicht
mehr möglich.
Posteingangsordner für Exchange-Konten – Cache-Modus
Legen Sie ein Exchange-Office 365-Konto an (siehe Kapitel 15), verbindet sich Outlook
direkt mit dem Server. Dabei setzen Outlook 2013 und Exchange Server 2013 zur Verbin-
dung nicht mehr auf MAPI, sondern auf HTTPS.
Search JabSto ::




Custom Search