Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
In Outlook können Sie auf der Registerkarte DATEI über Optionen/Erweitert im Abschnitt
RSS-Feeds die Option aktivieren, dass Outlook eine Synchronisierung mit der RSS-Feed-
liste von Windows durchführt.
Konfigurieren von Outlook mit der Windows-RSS-Feedliste
Abbildg. 4.78
Haben Sie die Synchronisierung aktiviert, zeigt Outlook unterhalb des Ordners RSS-Feeds
für jeden abonnierten Feed einen Unterordner an. Die einzelnen Nachrichten lesen Sie
genauso wie normale E-Mails. Auch die Kategorisierung und Kennzeichnung funktioniert
entsprechend.
Über das Kontextmenü eines Feeds können Sie diesen von Outlook entfernen. Über das
Kontextmenü des Ordners RSS-Feeds können Sie unabhängig von Windows Feeds abon-
nieren und einbinden. Outlook synchronisiert RSS-Feed wie normale E-Mails aus dem
Posteingang. Über die Registerkarte SENDEN/EMPFANGEN steuern Sie das Herunter-
laden der E-Mails von den verschiedenen Postfächern (siehe Kapitel 3).
Über Senden-Empfangen-Gruppen/Senden-Empfangen-Gruppen definieren/<Gruppe>/Bear-
beiten finden Sie nach der Einbindung von RSS-Feeds ein neues Konto mit der Bezeich-
nung RSS vor. Dieses Konto können Sie in Senden-Empfangen-Gruppen einbinden und
genauso herunterladen lassen wie alle anderen E-Mail-Konten. Wie Sie diese Gruppen
konfigurieren, lesen Sie in Kapitel 3.
Sie können die Ordner der RSS-Feeds genauso in die Favoriten -Ordner von Outlook zie-
hen, wie alle anderen Ordner in Outlook auch, und erhalten so schnell Informationen
über neue Nachrichten von bestimmten Webseiten.
Neben RSS-Feeds können Sie über das Kontextmenü des Ordners RSS-Feeds auch die
Option OPML-Dateien importieren auswählen. OPML steht für Outline Processor Markup
Language und stellt ein Format für XML-Dateien dar, die sich wie RSS-Feeds lesen lassen.
Dieses Format verwenden RSS-Feeds zum Datenaustausch mit RSS-Readern wie Outlook.
Search JabSto ::




Custom Search