Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Te x t die Beschreibung ein, die Outlook beim Empfänger der E-Mail anzeigen soll. Unten
im Dialogfeld geben Sie im Feld Adresse den eigentlichen Link ein.
Wollen Sie den Link nachträglich bearbeiten, markieren Sie den Text und wählen im Kon-
textmenü die Option Hyperlink bearbeiten . Sie können auch die Farben von Links anpas-
sen, Sie müssen nicht die Standardeinstellungen verwenden.
Bearbeiten des Hyperlinks
Abbildg. 5.62
Der Empfänger der E-Mail kann den Link öffnen, indem er die  -Taste gedrückt hält
und mit der Maus auf den Link klickt.
Sie können Links zu Seiten im Internet auch einfach aus der Adressleiste des
Browsers mit  +  kopieren und mit  +  in die E-Mail einfügen. Allerdings
können Sie dann keine Beschreibung zum Link eingeben, sondern der Link wird als norma-
ler Text aufgenommen.
TIPP
Neben der manuellen Eingabe der Webadresse können Sie auch auf den Link Besuchte
Webseiten klicken, um den Verlauf des Standardbrowsers anzuzeigen. Auf diesem Weg
können Sie auch einen Link auswählen. Das gleiche gilt für die beiden Optionen Zuletzt
verwendet und Aktueller Ordner . Auch hier können Sie zwischen den ausgewählten Ord-
nern hin und her wechseln, um diese zu integrieren.
Neben externen Quellen können Sie in die E-Mail auch eine Sprungmarke in den Text ein-
bauen. Dazu können Sie auf der linken Seite die Option Aktuelles Dokument auswählen.
Anschließend lässt sich festlegen, wohin der Empfänger im Text springen soll, wenn er den
Link anklickt. Sie können dazu den Anfang des Dokuments, eventuell vorhandene Über-
schriften oder von Ihnen angelegte Textmarken verwenden.
 
Search JabSto ::




Custom Search