Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Festplatte
3 GB verfügbarer Speicherplatz
Display Monitor mit Auflösung von 1.024 x 768 oder besser und DirectX10-Grafik-
karte zur Verwendung der Hardwarebeschleunigung. Diese wird in Outlook aber eher
selten verwendet, sondern meist in Publisher oder PowerPoint.
Betriebssystem Windows 7, Windows 8, Windows Server 2008 R2, Windows Server
2012
Internet Internet Explorer 8 oder später; die Internet-Funktionalität erfordert eine
Internetverbindung. Windows Live ID: Bestimmte Onlinefunktionen erfordern eine
Windows Live ID oder ein Outlook.com-Konto. Auch Firefox ab Version 10, Chrome
ab Version 17 und Apple Safari ab Version 5 lassen sich nutzen.
.NET-Version Für den Betrieb ist .NET Framework 3.5, 4.0 oder 4.5 notwendig
Archivierung, Unterhaltungen und
QuickSteps – Die Neuerungen
Ein zentraler Kernpunkt der Microsoft Office Suite ist die Zusammenarbeit in Teams. Hier
hat Outlook 2010 bereits viele Funktionen unterstützt. Outlook stellt einen zentralen
Bereich zur Kommunikation im Team dar. Office 2013 und auch Outlook 2013 nutzt die
Dateiformate der Vorgängerversion Office 2007/2010 weiter. Aus den Vorgängerversionen
vorhandene PST-Dateien lassen sich problemlos in Outlook 2013 integrieren. Die enthal-
tenen E-Mails, Termine, Kontakte und auch Kategorien sowie andere Einstellungen über-
nimmt Outlook 2013 problemlos.
Die neue Outlook-Version ist auch der offizielle Client für Exchange Server 2013, lässt sich
aber auch ohne diesen Server betreiben und per POP3 und IMAP anbinden. Einer der
Vorteile beim Einsatz von Outlook 2013, zusammen mit Exchange Server 2013, ist die
Möglichkeit, Archive direkt auf dem Server zu lagern. Zwar können Sie weiterhin auch
PST-Dateien als Archive verwenden, aber in Unternehmen auch die Datenbanken des Ser-
vers. Diese Möglichkeit hat Outlook 2007 nicht. In Outlook 2010 wurde diese Funktion
ebenfalls bereits genutzt.
 
Search JabSto ::




Custom Search