Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Allgemeine Tipps zum Schutz vor Spam
Um sich vor Spam zu schützen, sind drei bis vier Stufen sinnvoll. Neben dem Spamschutz
in Outlook, der sicher nicht vor allen Spammails schützen kann, spielen noch weitere
Bereiche eine wichtige Rolle:
Stufe 1
Spam vermeiden (siehe nachfolgende Tipps)
Stufe 2
Spamschutz auf dem Server
Stufe 3 Zusatzprogramme installieren
Stufe 4 E-Mails mit Junk-E-Mail-Filter behandeln
Stufe 1 – Spam vermeiden
Um Spam-E-Mails zu vermeiden, sollten Sie mit mehreren E-Mail-Konten arbeiten.
E-Mail-Konten gibt es kostenlos im Internet, sodass auf diese Weise keine Mehrkosten ent-
stehen. Generell sind drei bis vier E-Mail-Adressen durchaus sinnvoll, deren Nutzen Sie
aber auch konsequent durchziehen sollten:
Berufliche E-Mail-Adresse Die E-Mail-Adresse, die Sie für Ihre Arbeit benötigen,
sollten Sie auch ausschließlich nur für dienstliche Zwecke nutzen und nur an geschäft-
liche Kontakte weitergeben.
Private E-Mail-Adresse Eine private E-Mail-Adresse für die Kommunikation mit
Ihren Freunden und Bekannten sollten Sie wiederum nur an diese weitergeben, um
privat kommunizieren zu können.
Adresse für Foren und Newsletter Eine weitere Adresse setzen Sie für Foren oder
Newsletter ein, die Sie regelmäßig erhalten wollen. Diese Adresse wird dann auch die
Adresse sein, welche die meisten Spam-E-Mails erhalten wird.
Einmaladressen nutzen Müssen Sie sich an einer Stelle registrieren, wo Sie nie wieder
E-Mails empfangen wollen, können Sie auch eine Einmaladresse verwenden, die Sie über
denWebbrowser abrufen können. Solche Adressen finden Sie zum Beispiel bei www.trash-
mail.com . Sie müssen auf der entsprechenden Seite einfach eine beliebige E-Mail-Adresse
angeben, zum Beispiel tjtrash@trash-mail.com und können sich die E-Mails, zum Beispiel
für Registrierungen, auf der Seite www.trash-mail.com anzeigen lassen.
Halten Sie sich strikt an diese Aufteilung, haben Sie sehr große Chancen, den Erhalt von
Spam-E-Mails zu vermeiden.
Stufe 2 – Spamschutz auf dem Server
Unabhängig ob Sie Outlook an Exchange, Office 365 oder über das Internet angebunden
haben, sollte die nächste Stufe des Spamschutzes immer über den Server stattfinden. Im Fall
von Exchange oder Office 365 kümmert sich der Administrator um den Spamschutz. In
Gmail und bei anderen Providern sind bereits Spamfilter aktiv, welche die wichtigsten Filte-
rungen durchführen. Im Falle von Gmail sehen Sie die Spam-E-Mails in der Ordnerliste.
Search JabSto ::




Custom Search