Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
gramme, die auf der Startseite angezeigt werden, finden Sie übrigens im Ordner C:\Pro-
gramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs . Damit Sie den Ordner sehen, müs-
sen Sie zunächst die versteckten Ordner einblenden lassen.
Dazu öffnen Sie im Menüband des Explorers (in Vorgängerversionen als »Windows-
Explorer« bezeichnet) die Registerkarte Ansicht und aktivieren in der Gruppe Ein-/aus-
blenden die beiden Kontrollkästchen Dateinamenerweiterungen und Ausgeblendete Ele-
mente .
Alternativ können Sie imMenüband des Explorers auf der Registerkarte Ansicht auf Optio-
nen/Ordner- und Suchoptionen ändern klicken, um das Dialogfeld Ordneroptionen zu öff-
nen. Wechseln Sie im Dialogfeld zur Registerkarte Ansicht und aktivieren Sie im Abschnitt
Versteckte Dateien und Ordner die Option Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke
anzeigen .
Windows 8 verfügt auch über einen Reparatur-Assistenten der Suche. Starten Sie dazu die
Systemsteuerung und geben oben rechts im Suchfeld den Begriff »Probleme« ein.
Anschließend zeigt Windows 8 eine Liste aller möglichen Assistenten zur Problemlösung
an. Mit Probleme mit Windows Search erkennen und beheben kann das Betriebssystem die
Einstellungen der Windows-Suche anpassen.
Das fehlende Startmenü und die neue Windows-Oberfläche stört sehr viele Anwender. Im
Internet gibt es bereits zahlreiche Tools, die das alte Startmenü wieder reaktivieren. Dazu
sei aber gesagt, dass die Tools in den meisten Fällen Nebenwirkungen zeigen. Aus diesem
Grund sollten sich Anwender besser mit der Startseite anfreunden. Diese ist auf den ersten
Blick gar nicht so schlecht und erlaubt auch weitreichende Konfigurationsmöglichkeiten.
Auch mit der neuen Windows-Oberfläche lassen sich weiterhin Verknüpfungen auf dem
Desktop ablegen. Hier gibt es keine größeren Unterschiede zuWindows 7: Erstens sind alle
installierten Apps des PCs über die Startseite erreichbar. Zweitens stellen App-Kacheln
nicht nur Symbole zum Starten von Programmen dar, sondern zeigen auch Informationen
in Echtzeit. Das alte Startmenü kann das nicht.
Beispielsweise zeigt die Finanzen-App den aktuellen Stand der Indizes oder von Aktien auf
Wunsch an, die Mail-App beherrscht jetzt auch Exchange und zeigt neue E-Mails an, der
Kalender aktuelle Termine und so weiter. Neue Programme, die Windows 8 unterstützen,
und die Startseite sind einen Blick wert, bevor Sie diese über normale Symbole starten.
Outlook 2013 unterstützt die neuen Funktionen allerdings nicht. Hier handelt es sich bei
der Kachel um ein herkömmliches Startsymbol.
Richten Anwender ihre Apps ein und starten diese, bietet die Startseite einen echten Mehr-
wert. Starten lässt sie sich über die  -Taste, und mit  +  schalten Sie zur Ansicht
aller installierten Apps. Mit etwas Gewohnheit sind alle Tools recht schnell zu finden.
Diese Ansicht ist beim früheren Startmenü am besten mit der Alle Programme -Ansicht zu
vergleichen. Apps, die auf der Startseite nicht erscheinen, finden Sie in der Alle Apps -
Ansicht. So lässt sich auch über das Kontextmenü von Apps festlegen, welche Apps über-
haupt auf der Startseite erscheinen.
Search JabSto ::




Custom Search