Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
1. Navigieren Sie in der Exchange-Verwaltungskonsole zu Server und klicken Sie im
Ergebnisbereich auf den Clientzugriffserver, für den Sie Outlook Anywhere aktivieren
wollen.
2. Rufen Sie die Eigenschaften des Servers auf und klicken Sie auf Outlook Anywhere .
3. Geben Sie auf dem Fenster zunächst einen externen Namen ein, auf den aus dem Inter-
net auf den Client zugegriffen wird. Hier sollten Sie möglichst den gleichen Namen
angeben, den Sie für das ausgestellte OWA-Zertifikat verwenden und den die Anwen-
der von extern nutzen. Sie verwenden den gleichen Namen und das gleiche Zertifikat
für Outlook Web App, Exchange ActiveSync und Outlook Anywhere. Beim externen
Zugriff vergleicht der Computer den Namen des Zertifikats mit der URL, auf die
Anwender zugreifen. Stimmt diese nicht überein, erscheint beim Zugriff auf webba-
sierte Anwendungen wie Outlook Web App eine Zertifikatwarnung. Setzen Sie Out-
look Anywhere ein, erscheint nicht nur eine Warnung, sondern der Zugriff funktio-
niert nicht korrekt.
Festlegen der Optionen für die Aktivierung von Outlook Anywhere
Abbildg. 15.10
4. Zusätzlich legen Sie hier noch die Authentifizierung fest. Da Sie bei Outlook Anywhere
normalerweise mit Clients aus dem Internet arbeiten, sollten Sie möglichst mit der
Option Aushandeln arbeiten. Da die Verbindung SSL-verschlüsselt stattfindet, wird das
Kennwort nicht in Klartext übertragen.
5. Aktivieren Sie die Option SSL-Abladung zulassen , wird die SSL-Verbindung vom Client
bereits an der Firewall beendet, die dann wiederum eine eigene Verbindung mit dem
Exchange Server aufbaut. Diese Option sollten Sie nur verwenden, wenn Sie eine
Firewall einsetzen, die diese Funktion beherrscht.
Search JabSto ::




Custom Search