Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
direkt erreichbar, müssen Sie in den Unterordner von Outlook wechseln und dort den
Befehl eingeben. Ist Outlook gestartet, erscheint ein Anmeldefenster, und Sie müssen sich
authentifizieren. An dieser Stelle muss der externe Name, den Sie in Outlook konfiguriert
haben, zu der externen IP-Adresse Ihrer Firewall aufgelöst werden, welche die SSL-Anfrage
zum Exchange Server weiterleitet. Sie können den Verbindungsstatus auch anzeigen las-
sen, wenn Sie das Outlook-Symbol in der Taskleiste mit der rechten Maustaste anklicken
und dabei die  -Taste gedrückt halten.
Alle Verbindungen im Diagnosefenster von Outlook 2013 müssen fehlerfrei angezeigt wer-
den. Funktioniert der Verbindungsaufbau nicht, sollten Sie als Nächstes Schritt für Schritt
vorgehen, um den Fehler einzugrenzen. Im nachfolgenden Abschnitt haben wir die
Ansätze zur Problemlösung für den Verbindungsaufbau dargestellt.
Verbindungsaufbau ohne Fehler mit Outlook Anywhere über die Option /rpcdiag
Abbildg. 15.14
Fehlerbehebung und Testen der
Konnektivität von Outlook Anywhere
Kann sich der Client nicht mit dem Exchange Server verbinden, liegt in den meisten Fällen
ein Problem mit dem Zertifikat vor. Outlook 2013 zeigt in diesem Fall eine Fehlermeldung
an. Stellen Sie auf jeden Fall sicher, dass der externe Name, den Sie als Exchange-Proxy in
den Profileinstellungen von Outlook eingetragen haben, auch vom Client aufgelöst wer-
den kann und zur externen IP-Adresse Ihrer Firewall zeigt. Diese leitet die Anfrage dann
bei korrekter Konfiguration an den Exchange Server weiter. Liegt ein Problem mit dem
Zertifikat vor, erhalten Sie von Outlook 2013 eine entsprechende Meldung.
In diesem Fall sollten Sie als Erstes testen, ob Sie eine Verbindung zu OWA aufbauen,
indem Sie den gleichen Domänennamen verwenden. Liegt ein Problem mit dem Zertifikat
vor, informiert der Internet Explorer oder Mozilla Firefox darüber.
Search JabSto ::




Custom Search