Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Damit Anwender über die Registerkarte DATEI und der Auswahl von Öffnen
und exportieren/Ordner eines anderen Benutzers auf den Posteingang oder andere Ordner
zugreifen, reicht es auch aus, wenn Sie in den Eigenschaften für den Posteingang auf der
Registerkarte Berechtigungen die entsprechenden Rechte setzen.
Die Rechte, die Sie über die Ordnerberechtigungen festlegen, ermöglichen anderen
Anwendern, Ihr Postfach dauerhaft in Outlook einzubinden, ohne bei jedem Zugriff über
die Registerkarte Datei gehen zu müssen. Wie Sie dabei vorgehen, zeigen wir ebenfalls in
diesem Kapitel. Beide Möglichkeiten gibt es auch bei der Anbindung an Office 365.
HINWEIS
Exchange Server und Office 365 ermöglichen zusammen mit Outlook 2013 vielseitige
Optionen zum Erteilen von Berechtigungen. Anwender können anderen Anwendern
Zugriff auf das eigene Postfach gewähren und auch Administratoren können ebenfalls
Rechte erteilen. Wie Sie dabei vorgehen und was Sie beachten müssen, lesen Sie in folgen-
dem Abschnitt.
Berechtigungen in der Exchange-
Verwaltungsshell setzen
Um Anwendern Zugriff auf andere Postfächer zu erteilen, verwenden Sie als Administrator
zum Beispiel die Exchange-Verwaltungskonsole oder die Exchange-Verwaltungsshell. Geben
Sie den Befehl Add-MailboxPermission -Identity <Quellpostfach> -User <Zielbenutzer>
-AccessRights FullAccess ein, um dem Quellanwender volle Zugriffsrechte für das Zielpostfach
zu erteilen. Mit dem Befehl Add-ADPermission <Quellpostfach> User <Domäne\Benutzer>
Extendedrights "Send As" erteilen Sie Senden-als-Rechte.
Erteilen von Postfachberechtigungen für andere Benutzer
Abbildg. 16.2
Neben der Verwaltungsshell können Sie Berechtigungen auch in der Exchange-Verwal-
tungskonsole konfigurieren. Klicken Sie dazu das Postfach mit der rechten Maustaste an
und wählen Sie das entsprechende Recht aus.
 
Search JabSto ::




Custom Search