Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Sie haben auch die Möglichkeit, mit etwas Scripting alle Postfächer eines Servers in PST-
Dateien zu exportieren. Verwenden Sie dazu folgende Befehle:
$Export = Get-Mailbox –Database <Name der Datenbank>
$Export|%{$_|New-MailboxExportRequest –FilePath "<UNC-Pfad>\$($_.alias).pst"}
Anschließend exportiert das Cmdlet alle Postfächer in den von Ihnen angegebenen Ord-
ner. Entfernen Sie noch die Option -Database vom ersten Befehl, exportiert das Cmdlet
sämtliche Postfächer aller Exchange Server in der Organisation, wenn Sie von einer exter-
nen Organisation Postfächer übernehmen wollen. Sie haben auch die Möglichkeit, die
Exportvariable nur mit Benutzerkonten zu füllen, deren Benutzerkonto sich in einer
bestimmten OU befindet. Dazu verwenden Sie den folgenden Befehl:
$Export = Get-Mailbox –OrganizationalUnit "<Name der OU>"
Sie können PST-Dateien direkt in das Benutzerarchiv des Anwenders importieren. Aller-
dings haben Sie auch die Möglichkeit, das Archivpostfach in eine PST-Datei zu exportie-
ren:
New-MailboxExportRequest –Mailbox <Name> –IsArchive –FilePath <Pfad und Name der PST-
Datei>
Um mehrere Archivpostfächer zu exportieren, verwenden Sie wieder eine Variable, die Sie
entsprechend füllen:
$Export = Get-Mailbox –Database <Name>
$Export|%{$_|New-MailboxExportRequest –FilePath \\<UNC-Pfad>\$($_.alias).pst –IsArchive}
Microsoft Exchange PST Capture und
Outlook Configuration Analyzer Tool (OCAT)
Neben der Möglichkeit, über die PowerShell PST-Dateien in Exchange zu importieren, bietet
Microsoft auch ein Tool an, welches PST-Dateien importieren kann. Das Tool finden Sie im
Download-Center bei Microsoft ( http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=239667 ). Das Tool
kann nicht nur PST-Dateien in Exchange importieren, sondern auch PST-Dateien von
Clients einlesen und in Office 365-Postfächer importieren. Microsoft stellt auf der Down-
loadseite auch die Agenten für 32-Bit- und 64-Bit-Betriebssysteme zur Verfügung.
Ebenfalls ein interessantes Werkzeug ist das Outlook Configuration Analyzer Tool (OCAT)
( http://www.microsoft.com/download/en/details.aspx?id=28806 ) . Das Tool entspricht von
der Bedienung dem Exchange Best Practices Analyzer und überprüft auf Arbeitsstationen
die Einrichtung und Konfiguration von Outlook. Wenn Administratoren ein Problem mit
einem Outlook-Client vermuten, lässt sich dieses mit OCAT recht zuverlässig eingrenzen.
Search JabSto ::




Custom Search