Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Haben Sie die Einstellungen vorgenommen, lassen Sie die angebundenen PCs nach neuen
PST-Dateien scannen. Dazu wählen Sie New PST Search . Anschließend wählen Sie die
Domäne aus, die Sie durchsuchen wollen. Sie haben im Fenster auch die Möglichkeit, nur
einzelne Organisationseinheiten zu untersuchen.
Im Fenster sehen Sie die Computer mit installiertem Agenten mit einem grünen Bild-
schirm. Als Nächstes wählen Sie aus, auf welchen Datenträger das Tool nach neuen PST-
Dateien scannen soll.
Anschließend bestimmen Sie, ob der Scanvorgang sofort oder erst zu einem bestimmten
Zeitpunkt gestartet werden soll. Nach der Auswahl beginnt der Scanvorgang und das Scan-
fenster erscheint. Klicken Sie auf Start Scan , um den Vorgang zu starten. Findet das Tool
PST-Dateien, zeigt es diese unten im Fenster an.
PST-Dateien importieren – Lokal oder nach Office 365
Nach einem Scanvorgang hat das Tool unter Umständen eine oder mehrere PST-Dateien
gefunden. Diese zeigt der Scanner in der PST Capture Console an. Um die Dateien jetzt zu
importieren, aktivieren Sie das Kontrollkästchen und klicken auf New Import List .
Anschließend können Sie auswählen, ob Sie die PST-Dateien auf einem lokalen Exchange
Server (OnPrem Import List) oder in Office 365 (Cloud Import List) importieren wollen.
Haben Sie bereits zuvor eine Liste erstellt, können Sie auch diese verwenden. Anschließend
öffnet PST Capture eine neue Registerkarte mit der Importliste. Hier müssen Sie den ein-
zelnen PST-Dateien Postfächer zuordnen.
Zuordnen von Postfächern zu einer importierten PST-Datei
Abbildg. 16.32
Dazu wählen Sie in der Spalte Destination Mailbox den Link Set Mailbox und wählen das
Postfach aus. Klicken Sie anschließend auf Import All Now . Damit der Importvorgang
funktioniert, darf die PST-Datei entweder nicht mit dem lokalen Outlook auf dem Client
Search JabSto ::




Custom Search