Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
CalendarRepairSchedule Mit dieser Option legen Sie einen Zeitplan für die Ausfüh-
rung des Kalenderreparatur-Assistenten fest. Ein Zeitplan ist standardmäßig nicht kon-
figuriert. Geben Sie keinen Zeitplan an, startet Exchange den Kalenderreparatur-Assis-
tenten nicht automatisch. Ein Beispiel für den Befehl ist: Set-MailboxServer -Identity
mailbox01 -CalendarRepairSchedule "Monday.1:00 AM-Monday.4:00 AM","Wednes-
day.1:00 AM-Wednesday.4:00 AM " oder auch Set-MailboxServer -Identity MBX03
-CalendarRepairSchedule "Sun.11:30 PM-Mon.3:00 AM".
Calendar Checking Tool for Outlook
(CalCheck)
Unternehmen, die Exchange oder Office 365 einsetzen, sind in hohem Maße von den
Kalenderfunktionen abhängig. Anwender verlassen sich darauf, dass die Kalender ord-
nungsgemäß funktionieren und die Termine korrekt eingetragen sind.
Durch die starke Verbreitung von Smartphones rufen Anwender ihre Exchangedaten nicht
nur auf dem PC ab, sondern auch unterwegs. Auch das birgt Konfliktpotenzial durch nicht
optimale Anwendungen, die auf Exchange zugreifen. Auch wenn Exchange in der aktuel-
len Version optimal funktioniert, ist in vielen Fällen zu beobachten, dass Kalendereinträge
nicht ordnungsgemäß funktionieren. Häufige Fehler sind Terminkonflikte und Probleme
mit Ressourcenpostfächern oder Inkonsistenzen bei Besprechungen.
Um solche Fehler zu beheben, steht mit dem Microsoft-Befehlszeilentool Calendar Che-
cking Tool for Outlook (CalCheck) ( http://www.microsoft.com/download/en/details.aspx?
id=28786 ) ein Tool zur Verfügung.
CalCheck unterstützt Exchange Server 2003/2007/2010. Das Programm kann keine Kalen-
der reparieren, zeigt aber detailliert die Fehler an, die Sie oder Anwender dann selbst behe-
ben können. Dazu kann das Tool auch automatisch ausgeführt werden. Wir zeigen Ihnen
nachfolgend wie Sie das Tool einsetzen können.
Kalender mit Calendar Checking Tool
for
Outlook prüfen
CalCheck ( http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=28786 ) ist ein Tool
für die Befehlszeile. Es steht als 64-Bit- und als 32-Bit-Version zur Verfügung. Allerdings
ist der Einsatz vom installierten Outlook abhängig, nicht vom Betriebssystem. Die 64-Bit-
Version benötigen Sie nur, wenn Sie Outlook 2013 x64 einsetzen, ansonsten verwenden Sie
die 32-Bit-Version, auch auf PCs mit Windows 7/8 x64.
Sie betreiben das Tool aber nicht auf einem Server, sondern einer Arbeitsstation mit Win-
dows 7/8 und installiertem Outlook, am besten Outlook 2010/2013. Das Tool unterstützt
Search JabSto ::




Custom Search