Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Postfächern. Auf der Registerkarte passen Sie die automatischen Einstellungen für den
Kalender eines Postfachs an.
Die Kalenderautomatik verarbeitet eingehende Besprechungsanfragen, auch wenn Benut-
zer gegenwärtig nicht über einen Client wie Outlook angemeldet sind. Besprechungen
werden automatisch als Mit Vorbehalt in den Kalender eingetragen. Über die Kalenderau-
tomatik können Sie Anfragen für Benutzer annehmen oder ablehnen lassen. Die Automa-
tik verursacht manchmal aber auch Fehler. Diese können Sie mit Calcheck.exe aufdecken.
Vermuten Sie Fehler in einem Outlook-Profil, die sich auch auf den Kalender des
Exchange-Postfachs auswirken, testen Sie das Profil mit Calcheck -p und wählen das ent-
sprechende Profil aus. Nach dem Scanvorgang finden Sie im Ordner, aus dem Sie Cal-
check.exe gestartet haben, die Protokolldatei CalCheck.Log . In dieser Datei finden Sie Feh-
ler (ERROR) und Warnungen (WARNING). Überprüfen Sie die einzelnen Meldungen
und beheben Sie die entsprechenden Fehler.
Neben einem Outlook-Profil können Sie auch alle Postfächer auf einem Exchange Server
testen. Dazu müssen Sie Calcheck.exe natürlich mit einem Benutzerkonto starten, das in
der Exchange-Organisation die Rechte hat, alle Postfächer zu lesen. Die Syntax dazu lautet:
Calcheck -s <Exchange-Server> . Der Scanvorgang zahlreicher Postfächer dauert natürlich
erheblich länger als die Prüfung eines einzelnen Postfachs.
Anschließend finden Sie die Protokolldatei CalCheckSvr.log ebenfalls im CalCheck -Ordner.
Diese Datei zeigt alle Postfächer mit Fehlern an. Detaillierte Angaben zu den Fehlern in
den Postfächern finden Sie in eigenen Logdateien zu jedem Postfach. Verwenden Sie die
Option -r zusätzlich, erhalten alle Anwender mit Fehlern im Postfach automatisch eine
E-Mail zugestellt und können die Fehler selbst beheben.
Datenbanken mit neuen Cmdlets reparieren
Ab Exchange Server 2010 SP1 können Sie für die Reparatur von Exchange-Datenbanken,
zusätzlich zu Eseutil, auch das Cmdlet New-MailboxRepairRequest verwenden. Die Funk-
tionen von Isinteg sind jetzt in den neuen Cmdlets New-MailboxRepairRequest und New-
PublicFolderDatabaseRepairRequest der Exchange-Verwaltungsshell integriert. Die beiden
neuen Cmdlets können auch Datenbanken überprüfen, die bereitgestellt sind. Das
Befehlszeilentool Isinteg kann nur Datenbanken reparieren, die nicht online sind. Die Syn-
tax des Befehls lautet:
New-MailboxRepairRequest –[Mailbox oder Database] <MailboxIdParameter> –CorruptionType
<MailboxStoreCorruptionType[]> [–Archive <SwitchParameter>] [–Confirm [<SwitchParameter>]]
[–DetectOnly <SwitchParameter>] [–DomainController <Fqdn>] [–WhatIf [<SwitchParameter>]]
Sie können mit der Option -Mailbox ein einzelnes Postfach überprüfen, mit -Database
eine komplette Datenbank und mit -Archive das Archivpostfach eines Anwenders. Die
Option -CorruptionType gibt mit zusätzlichen Parametern an, welche Überprüfungen das
Search JabSto ::




Custom Search