Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Sie erstellen dazu eine neue Regel (siehe Kapitel 4) und wenden diese auf die gesendeten
Nachrichten an. Im Rahmen des Assistenten können Sie dann Kopien der gesendeten
E-Mails auf dem IMAP-Server in einen abonnierten Ordner speichern lassen.
Haben Sie sich für das entsprechende Protokoll entschieden, mit dem Sie Ihre E-Mails
anzeigen wollen, müssen Sie bei Posteingangsserver den entsprechenden Server des Pro-
viders eintragen.
Bei Postausgangsserver (SMTP) geben Sie den Server des Providers an, zu dem Outlook
E-Mails senden soll. Die Daten erfahren Sie auf der Webseite des Providers.
Bei Benutzername geben Sie den Namen zur Anmeldung an. In der Regel handelt es sich
dabei um Ihre E-Mail-Adresse. Bei Kennwor t tragen Sie das Kennwort ein, das Sie auch für
die Anmeldung an der Weboberfläche des Providers verwenden.
Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Kennwort speichern , verbindet sich Outlook automa-
tisch mit dem Konto. Speichern Sie das Kennwort nicht, müssen Sie sich vor jeder Verbin-
dung zunächst authentifizieren. Im Anschluss können Sie weitere Einstellungen vorneh-
men:
1. Klicken Sie als Nächstes auf Weitere Einstellungen , um die Konfiguration anzupassen.
Es öffnet sich ein weiteres Fenster, in dem Sie die Anbindung an das Postfach weiter
anpassen können.
2. Wichtig ist an dieser Stelle die Registerkarte Postausgangserver . Fast jeder Provider
erfordert nicht nur für die Verbindung zum Posteingangsserver eine Authentifizierung,
sondern auch für die Verbindung zum Postausgangsserver. Aus diesem Grund aktivie-
ren Sie das Kontrollkästchen Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung
auf der Registerkarte Postausgangsserver .
3. Aktivieren Sie zusätzlich die Option Gleiche Einstellungen wie für Posteingangsserver
verwenden , wenn die Authentifizierung identisch ist. Dies ist in den meisten Fällen kor-
rekt. Haben Sie für den Postausgangsserver andere Daten, können Sie diese auf dieser
Registerkarte eingeben. Manche Provider erfordern keine Authentifizierung, sondern
gestatten den E-Mail-Versand per SMTP erst dann, wenn sich Outlook am Postein-
gangsserver angemeldet hat. Ist das bei Ihrem Provider der Fall, erhalten Sie eine Feh-
lermeldung, wenn Sie E-Mails versenden und die Authentifizierung nicht korrekt kon-
figuriert haben. In diesem Fall aktivieren Sie für den Postausgangsserver in den
erweiterten Einstellungen des E-Mail-Kontos die Option Vor dem Senden bei Postein-
gangsserver anmelden.
4. Auf der Registerkarte Erweitert geben Sie weitere wichtige Informationen zur Verbin-
dung mit dem Server an. Viele Provider verwenden hier andere Einstellungen als die
Standarddaten. Dadurch wird sichergestellt, dass der E-Mail-Verkehr und die Authen-
tifizierung nicht durch Netzwerktools mitgeschrieben werden können. Sie müssen
dazu auf der Registerkarte Erweitert das Kontrollkästchen Server erfordert eine ver-
schlüsselte Verbindung (SSL) aktivieren. Sie erkennen, dass der Client anschließend den
TCP-Port 110 auf 995 ändert.
Search JabSto ::




Custom Search