Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 3.8: Regressionsrechnung (polynomisch)
Dass wir uns hier schon sehr nahe am Bereich der Finanzmathematik befinden,
demonstriert der Zusammenhang
=POTENZREIHE(1/(1+5%);1;1;Zahlungsreihe)
=NBW(5%;Zahlungsreihe)
Mit beiden Funktionen kann gleichermaßen der Barwert einer Zahlungsreihe gebildet
werden. Dies so weit nur als kleiner Appetithappen auf Ausführungen im Vertiefungs-
teil dieses Buches.
Noch einmal zurück zur Trendrechnung. Handelt es sich weder um einen linearen noch
um einen polynomischen Trend, sondern um einen exponentiellen Zusammenhang
zwischen unabhängiger und abhängiger Größe, werden die Funktionen RGP und TREND
durch die Funktionen RKP und VARIATION ersetzt, die ansonsten gleichermaßen zu
handhaben sind. Sie beschreiben Wachstumsfunktionen. RGP und RKP liefern jeweils
Koeffizienten der Trendfunktion, TREND und VARIATION einzelne Y-Werte oder eine
ganze Reihe von Y-Werten. Die Formeln
=VARIATION({ 1 . 1,1 . 1,21 . 1,331 };{ 0 . 1 . 2 . 3 };4)
= 1,4641
=RKP({ 1 . 1,1 . 1,21 . 1,331 };{ 0 . 1 . 2 . 3 }) = {1,1.1}
sind so zu interpretieren: Ein Taler wächst in jedem Zeitabschnitt um den Faktor 1,1
(er wird mit 10 % verzinst). Nach vier Perioden ist er auf 1,4641 Taler angewachsen.
Search JabSto ::




Custom Search