Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Diese sechs Möglichkeiten ergeben sich aus:
POLYNOMIAL(2;2) = 6
Was man auch mithilfe von Fakultäten erreichen könnte:
FAKULTÄT(4)/FAKULTÄT(2)^2 = 6
Logisch, denn es gibt FAKULÄT(4) = 24 Permutationen, von denen aber, umgemünzt
auf die Pärchenaufgabe, immer vier Permutationen als eine Lösung anzusehen sind,
zum Beispiel:
1. Paar: AB; 2. Paar: CD
1. Paar: BA; 2. Paar: CD
1. Paar: AB; 2. Paar: DC
1. Paar: BA; 2. Paar: CD
Folglich muss 24 durch 4 geteilt werden, um auf 6 zu kommen. Das Resultat müsste
noch durch 2 geteilt werden, falls:
1. Paar: AB; 2. Paar: CD
1. Paar: CD; 2. Paar: AB
als nur eine Lösung gelten würde. Zum besseren Verständnis noch ein zweites
Beispiel: Bei einer Mannschafts-WM spielen 24 Mannschaften in sechs Gruppen
gegeneinander. Dies seien dieselben Mannschaften wie vier Jahre zuvor. Wie hoch ist
die Wahrscheinlichkeit, dass die 100 % identischen Vorrundenpaarungen zustande
kommen wie vier Jahre zuvor?
=1/(POLYNOMIAL(4;4;4;4;4;4)/FAKULTÄT(6))
=1/(FAKULTÄT(24)/PRODUKT(FAKULTÄT({4.4.4.4.4.4.6})))
=1/4.509.264.634.875
3.15
Statistische Verteilungen
In dieser Kategorie geht es um statistische Spezialfunktionen, mit denen der durch-
schnittliche Excel-User seltener Berührungspunkte hat. Es geht um unterschiedliche
Wahrscheinlichkeitsverteilungen, von denen die Gaußsche Normalverteilung und die
Binomialverteilung die bekanntesten sind.
Search JabSto ::




Custom Search