Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 3.9: Statistische Verteilung
Um die vier Funktionsgraphen der Abbildung zu erhalten, führen Sie die Berechnun-
gen mit den Funktionen NORMVERT, GAMMAVERT, WEIBULL und POISSON nicht für
einen einzelnen X-Wert, sondern für das ganze X-Achsenintervall von 0 bis 14 durch.
Die Funktion SCHIEFE gibt Aufschluss über die Symmetrie einer Verteilung. Bei normal
verteilten Zufallswerten liefert sie einen Wert nahe null, da die Normalverteilung
(Gaußsche Glockenkurve) spiegelsymmetrisch ist, wie leicht zu erkennen ist. Gamma-
oder Weibull-Verteilung liefern eine positive Schiefe, da ihr Gipfel linksseitig ausgeprägt
ist. Aus Verteilungen mit rechtslastigem Gipfel würde eine negative Schiefe resultieren.
rechtslastig: SCHIEFE({1;2;3;3;4;4;4;4;5}) = -0,8
linkslastig: SCHIEFE({1;1;1;1;2;2;2;3;4}) = +1,1
spiegelsymmetrisch: SCHIEFE({5;2;2;3;3;3;4;4;1}) = 0
Bei den spiegelsymmetrischen Werten wurde bewusst die 5 an den Anfang und die 1
an das Ende gestellt, um zu zeigen, dass die Reihenfolge der Zahlen keine Rolle spielt.
Search JabSto ::




Custom Search