Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Es ist auch möglich, ein eindimensionales Array mit einem zweidimensionalen Array
zu kombinieren. In dem Fall passen beide dann sinnvoll zusammen, wenn die
gemeinsame Dimension dieselbe Länge aufweist. Das resultierende Array behält
dieselbe Größe wie das ursprüngliche zweidimensionale Array (Abbildung 5.9). Die
Einzelberechnungen lauten in dem Fall 1*5, 2*6, 3*5, 4*6.
Abbildung 5.9: Multiplikation einer eindimensionalen mit einer zweidimensionalen Matrix
Sollte Ihr Array einmal Zahlen enthalten, die aus verschiedensten Gründen im Text-
format vorliegen, dann bekommen Sie im weiteren Verlauf oftmals Schwierigkeiten:
=SUMME({"1";"2";"3"})
ergibt eine humorlose Null. Abhilfe schafft hier eine mathematisch neutrale Bear-
beitung des Arrays. Eine Zahl wird mathematisch nicht verändert, wenn man sie mit
1 multipliziert, durch 1 dividiert oder 0 addiert. Und genau das kann man auch mit
einem Array machen. Dabei ist Excel so intelligent, aus allem, was wie eine Zahl
aussieht, eine echte Zahl zu machen, den Datentyp also zu verändern.
=SUMME({"1";"2";"3"}+0) = SUMME({1;2;3}) = 6
=SUMME({"1";"2";"3"}*1) = SUMME({1;2;3}) = 6
=SUMME({"1";"2";"3"}/1) = SUMME({1;2;3}) = 6
Achten Sie aber in solchen Fällen immer darauf, dass Ihr Array keine Werte enthält,
die nicht als Zahlen interpretiert werden können. Das führt ganz schnell zu dem
unschönen Fehlerwert #WERT! , und Ihr gesamtes Formelergebnis ist im Eimer (es gibt
auch wenige Ausnahmen, bei denen man die Fehlerwerte bewusst in Kauf nimmt,
aber das spielt an dieser Stelle keine Rolle).
Search JabSto ::




Custom Search