Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
5.3
Array-Formeln
Es gibt zwei unterschiedliche Wege, Arrays zu erzeugen:
Direkter Weg über Matrixkonstante
1.
Indirekter Weg über Tabellenbereich
2.
Den ersten Weg haben wir in den vorangegangenen Abschnitten bereits kennen-
gelernt. Über die beschriebene Syntax mit geschweiften Klammern und Trennzeichen
kann das konstante Array
{1.2.3}
direkt in eine Zelle geschrieben werden. Konstant ist es deshalb, weil es völlig los-
gelöst ohne Bezug auf veränderliche Tabellenbereiche existiert.
Für den zweiten Weg merken Sie sich ab sofort folgende Tastenkombination (Abbil-
dung 5.10):
Abbildung 5.10: Die wichtigste Tastenkombination
Das bedeutet: Halten Sie (Strg) und (ª) gleichzeitig gedrückt, und betätigen Sie dann
die (¢) -Taste. Wenn Sie eine Formel eingeben, die Eingabe dann mit dieser
Tastenkombination abschließen (anstatt wie gewöhnlich mit (¢) allein) und anschlie-
ßend einen Blick in die Bearbeitungsleiste riskieren, stellen Sie fest, dass die einge-
gebene Formel mit { geschweiften Klammern } umrandet wurde. Dies ist das sichere
Zeichen dafür, dass es sich um eine Array-/Matrixformel handelt!
5.3.1 Wie es in den Wald hinein ruft …
Diese Tastenkombination wird verwendet, um eine Array-Formel zu erzeugen, doch
was unterscheidet selbige denn von einer „normalen“ Formel? Um dies zu ergründen,
erinnern wir uns noch einmal an das allgemeine Prinzip von Excel-Funktionen. Diese
erwarten Eingabeparameter, die bestimmte Datentypen aufweisen, und geben einen
oder mehrere Funktionswerte weiter, die selbst auch irgendeinen Datentyp besitzen.
Nehmen wir als Beispiel die Funktion WENN. Ihre Syntax lautet:
WENN(Prüfung;Dann_Wert;Sonst_Wert)
Search JabSto ::




Custom Search