Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
In Excel unterscheiden wir die Begriffe anders. Excel bietet ca. 340 Funktionen an,
die eine oder mehrere Eingangsgrößen nach Anwendung von Bildungsregeln in
einen Funktionswert überführen. Daher passt die Definition der Funktion gut zur
oben genannten wissenschaftlichen.
Eine Excel-Formel ist das, was Sie daraus machen, wenn Sie Funktionen anwenden.
Funktionen sind der abstrakte Baustein, Excel-Formeln sind die konkrete „Instanz“,
die in den Excel-Zellen verwendet wird.
Es gibt nur eine SUMME-Funktion. Aber Ihre Excel-Tabelle kann Tausend Formeln
enthalten, die diese SUMME-Funktion beinhalten.
Der Begriff der Formel unterscheidet sich damit in Excel von der Formel im wissen-
schaftlichen Sinne.
1.2
Funktionen
Ohne die Funktionen wäre Excel ein schlechtes Textverarbeitungsprogramm oder eine
minderwertige Datenbank. Eine Funktion ermittelt, unter Zugabe verschiedener Informa-
tionen, ein Ergebnis. Die dahinter liegenden Berechnungen sind teilweise hoch
kompliziert und für unser Auge nicht sichtbar. Wollen Sie beispielsweise den internen
Zinsfuß einer Zahlungsreihe ermitteln, müssen Sie entweder über fundierte mathema-
tische Kenntnisse verfügen oder sich „einen Wolf rechnen“. Viel eleganter ist es aber, die
Arbeit Excel zu überlassen. Stellen Sie der Funktion IKV die Werte Ihrer Zahlungsreihe zur
Verfügung, und den Rest erledigt sie im Hintergrund und liefert das gewünschte Ergebnis.
Ein weiteres Beispiel verdeutlicht dies (Abbildung 1.1):
Abbildung 1.1: Excel-Funktion verbirgt aufwendige Berechnung
Search JabSto ::




Custom Search