Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
In Ihrer Sparplanberechnung gemäß Abbildung 5.24 unterscheiden Sie zwischen
vor- und nachschüssiger Variante. Dazu stellen Sie dem Anwender die Auswahlmög-
lichkeit in Zelle C4 zur Verfügung: Ja = vorschüssig, nein (oder leer) = nachschüssig.
Abbildung 5.24: Multiplikation mit Wahrheitswert anstatt WENN-Funktion
Die Funktionalität der Formel sowie deren mathematischen Hintergrund erläutern wir
im Kapitel 7 Sparen & Abstottern . Die Zellen C1:C4 sind alle mit den links daneben-
stehenden Bezeichnungen benannt (siehe Kapitel 4 Namen) .
Bei der vorschüssigen Variante wird die regelmäßige Sparleistung rmz zunächst mit
dem Aufzinsungsfaktor 1+i multipliziert, während diese Multiplikation bei der nach-
schüssigen Variante entfällt. Der Formelteil
(1+i*(v="Ja"))
kann somit entweder 1 oder 1+i (hier: 1+5 % = 1,05) ergeben. Ist die Verrechnung
vorschüssig – v="Ja" –, dann ergibt die Auswertung diese Formelteils:
(1+i*(v="Ja")) = (1+0,05*WAHR) = (1+0,05) = 1,05
Ist die Verrechnung hingegen nachschüssig – v ist alles, nur nicht „Ja“ –, ergibt sich:
(1+i*(v="Ja")) = (1+0,05*FALSCH) = (1+0) = 1
In der Gesamtformel sieht das wie folgt aus:
Vorschüssig: =rmz*1,05*((1+i)^n-1)/i
Nachschüssig: =rmz*1*((1+i)^n-1)/i
Wenngleich die WENN-Variante genauso zum Ziel führt, werden Sie schnell fest-
stellen, dass das Arbeiten mit Wahrheitswerten oftmals ausreicht und bequemer ist.
Die gleiche Formel mit der nachschüssigen Variante ergibt übrigens einen zukünftigen
Wert von 6.801,91
. So oder so: Sparen lohnt immer!
Search JabSto ::




Custom Search