Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
5.5
Die Ganzzahlen-Fabrik
Sie kennen vielleicht schon die Funktionen ZEILE(Bezug) und SPALTE(Bezug) . Sie
geben die Zeilen- bzw. Spaltennummer des angegebenen Bezugs wieder.
ZEILE(C7) = 7
SPALTE(C1) = 3
ZEILE(AB16322) = 16322
SPALTE(H34877) = 8
Es können auch ganze Zeilen und Spalten angegeben werden:
=ZEILE(7:7) = 7
=SPALTE(B:B) = 2
Sie können den Parameter Bezug in beiden Funktionen auch weglassen. In diesem
Fall bezieht sich die Funktion auf die aufrufende Zelle, meldet sich also mit ihrem
Zeilen- bzw. Spaltenstandort zu Wort.
In Zelle D4: =ZEILE() = 4
In Zelle E9: =SPALTE() = 5
5.5.1
Zwei Funktionen als Allzweckwaffe
Mithilfe dieser beiden Funktionen ZEILE() und SPALTE() können Sie sich viel Schreibarbeit
sparen. Wollen Sie beispielsweise alle k-kleinsten Werte einer Matrix auflisten, dann
müssten Sie in der herkömmlichen Version den Parameter k der Funktion KKLEIN-
STE(Matrix;k) entweder manuell in jeder Formel um 1 erhöhen oder zumindest mit
einer Hilfsspalte arbeiten, welche die Zahlen von 1 bis k enthält, um darauf für den Para-
meter k Bezug zu nehmen. Mit der Funktion ZEILE können Sie sich das alles ersparen:
=KKLEINSTE(A$1:A$10;ZEILE(A1))
liest aus dem Bereich A1:A10 den kleinsten Wert aus, denn ZEILE(A1) ergibt 1. Kopieren
Sie die Formel nun nach unten, wird aus ZEILE(A1) dann ZEILE(A2), ZEILE(A3) usw. –
also 1, 2, 3 etc.
Das gleiche Spielchen funktioniert auch mit SPALTE. Darauf greifen Sie immer dann
zurück, wenn Sie einen Zähler nicht beim Kopieren nach unten, sondern beim Kopieren
nach rechts erhöhen möchten:
=KKLEINSTE($A1:$A10;SPALTE(A1))
Search JabSto ::




Custom Search