Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Zins = Zins satz pro Periode
Zzr = Z ahlungs z eit r aum
Rmz = R egel m äßige Z ahlung
Zw = Z ukunfts w ert
F
= F älligkeit
Dem geübten Finanzmathematiker werden diese Angaben vielleicht bereits reichen,
um die Funktion korrekt einsetzen zu können. Für alle anderen empfiehlt sich der Blick
in die integrierte Excel-Hilfe, um mehr über die einzelnen Parameter zu erfahren.
Innerhalb der Funktionsparameter wird unterschieden zwischen:
erforderlichen und
optionalen
Parametern. Erforderlich ist ein Parameter immer dann, wenn die Funktion ohne dessen
Angabe den Dienst gänzlich verweigert. Excel quittiert einen derartigen Versuch mit der
Fehlermeldung in Abbildung 1.4.
Abbildung 1.4: Fehlermeldung bei falscher Argumentenanzahl
Optionale Parameter werden in [eckigen Klammern] dargestellt und können, ganz
ihrer Wortherkunft entsprechend (lat. optio = freie Wahl), auch weggelassen
werden. In diesem Fall nehmen Sie einen Standardwert (sogenannter Default-Wert)
an. Die Eingabe einer Funktion ohne Angabe der optionalen Parameter zieht nicht
die vorgenannte Fehlermeldung nach sich. Innerhalb aller Parameter einer Funktion
stehen die optionalen Parameter – sofern denn welche vorhanden sind – immer am
Ende der Parameterkette. Beispielsweise verlangt die Funktion
KÜRZEN(Zahl;[Anzahl_Stellen])
zwei Parameter. Dabei ist der erste Parameter Zahl zwingend erforderlich, während der
zweite Parameter Anzahl_Stellen optional ist. Sein Standardwert beträgt 0. Damit
Search JabSto ::




Custom Search