Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Nur einige wenige Funktionen können mit Fehlerwerten umgehen, z.B. alle Logik-
funktionen (ISTTEXT, ISTZAHL, ISTFEHLER, ISTFEHL, ISTNV) sowie unter anderem die
Funktionen ANZAHL und ZÄHLENWENN. Seit der Excel-Version 2007 gibt es zudem
eine extrem nützliche Funktion zur Fehlervermeidung: WENNFEHLER.
Für das Verständnis aller Datentypen ist die Funktion TYP(Wert) sehr hilfreich. Sie
gibt Aufschluss über den Datentyp eines Arguments:
Abbildung 1.6: Verschiedene Datentypen mit der Funktion TYP identifizieren
Wie Ihnen vielleicht auffällt, gibt es hier den Datentyp Bezug nicht. Er wird behandelt
wie der Datentyp Matrix (64). Aber glauben Sie uns: Es gibt genügend Fälle, wo Sie
zwingend einen Zellbezug angeben müssen, um ein brauchbares Ergebnis zu erhalten!
Daher halten wir die begriffliche Trennung für sinnvoll und notwendig.
Excel hat eine eigene Logik, die der Sortierreihenfolge von Datentypen. Sie passt zu den
in Abbildung 1.6 gezeigten Rückgabewerten der Funktion TYP. Im direkten Vergleich
gilt:
Ein Wahrheitswert ist größer als ein Text, und ein Text ist größer als eine Zahl:
=WAHR>"Text">2
WAHR hat den Typ 4, Text den Typ 2 und Zahl den Typ 1. Demnach ergibt sich folge-
richtig:
=4>2>1
Gleiches gilt für:
=FALSCH>"Text">5
Search JabSto ::




Custom Search