Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Müssen wir jetzt, nach diesem langen Weg, an dieser Stelle wirklich aufgeben? Nein,
wir können noch tiefer in die Trickkiste greifen, um IKV auch diese Nullstelle abzu-
trotzen. Wie man sieht, liegt die linke Nullstelle bei ca. –0,95. Wenn man das Poly-
nom an der Y-Achse spiegeln würde, würde sie logischerweise bei +0,95 liegen, und
IKV könnte sie finden. Um die Funktion zu spiegeln, multiplizieren Sie alle x-Werte
mit –1. Die Y-Werte bleiben, wie sie sind (Abbildung 8.24).
Abbildung 8.24: Darstellung einer spiegelbildlichen Funktion
Zu diesem Polynom findet IKV die Nullstelle 0,953651. Also wissen wir, dass die spie-
gelbildliche Nullstelle unseres Originals genau bei –0,953651 liegen muss. Wenn Sie
die Koeffizienten beider Polynome vergleichen, fällt etwas besonders auf:
y = 1,667x 4 – 6,333x 3 + 2,333x 2 + 7,333x – 2,000
Original:
y = 1,667x 4 + 6,333x 3 + 2,333x 2 – 7,333x – 2,000
Spiegelbild:
Bei der spiegelbildlichen Funktion entsprechen alle Koeffizienten mit gerader Potenz
dem Original. Alle Koeffizienten mit ungerader Potenz müssen mit –1 multipliziert
werden, um das gespiegelte Gegenstück zu erhalten. Zu guter Letzt wird die Tabelle
so aufgebaut, dass sowohl positive als auch negative Nullstellen gefunden werden.
In K2:K6 werden die Koeffizienten der Spiegelfunktion ergänzt (Abbildung 8.25).
Search JabSto ::




Custom Search