Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 9.11: Berechnung der Amortisationsdauer
Die Anfangsinvestitionen beider Anlagen sind gleich. Die Rückzahlungen fallen in
unterschiedlicher Höhe an, und die Pay-off-Periode der Anlage 1 ist 6, da die Summe
von B3:B8 mit 1.150
die Investitionssumme übersteigt. Anlage 2 hat eine Amorti-
sationsdauer von zehn und wäre damit nur zweiter Sieger.
Wegen der Nichtbeachtung von Zinseffekten sollte dieses Kriterium aber niemals
alleine zur Investitionsentscheidung herangezogen werden. Wie man sieht, weist
Anlage 2 bei einem kalkulatorischen Zinssatz von 5 % einen höheren Kapitalwert
(NBW) aus und siegt in dieser Disziplin.
Interessant ist die Excel-Formel zu Berechnung der Amortisationsdauer. Mit Hilfs-
spalten wäre die Lösung nicht so spektakulär, doch mit einer einzigen Zelle ist eine
knifflige Array-Formel nötig:
B15: {=MIN(WENN(SUMMEWENN(BEREICH.VERSCHIEBEN(B2;;;ZEILE(1:11));
"<1E+100")>0;ZEILE(1:11)))-1}
BEREICH.VERSCHIEBEN erzeugt hier beginnend ab B2 ein Array mit mehreren Berei-
chen, die jeweils um eine Zeile höher sind, bis zur maximalen Höhe von elf Zeilen.
Das verlangt die Formel ZEILE(1:11).
Search JabSto ::




Custom Search