Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Durch Betätigen von (F9) wird eine Neuberechnung der Arbeitsmappe ausgelöst.
Testen Sie es, indem Sie in eine Zelle die Funktion
=ZUFALLSZAHL()
schreiben. Die Funktion (im Übrigen eine der wenigen Funktionen, die keinen einzigen
Parameter benötigen) erzeugt eine zufällige Zahl zwischen null und eins mit – in der
Regel – 15 Nachkommastellen. Drücken Sie nun die Taste (F9) , und Sie sehen die
Berechnung einer neuen Zufallszahl. Halten Sie (F9) gedrückt, um eine Vielzahl von
Neuberechnungen durchzuführen.
Was auf diese Weise für die gesamte Arbeitsmappe möglich ist, lässt sich auch auf ein-
zelne Teile einer Formel anwenden. Schreiben Sie nun folgende Formel in eine Zelle:
=SUMMENPRODUKT(ZEILE(1:10))
Es wird Ihnen das Ergebnis 55 angezeigt. Wie geht denn das? Markieren Sie in der
Bearbeitungsleiste die innere Funktion ZEILE(1:10) (Abbildung 1.12).
Abbildung 1.12: Formeln teilauswerten (1)
Jetzt drücken Sie die Taste (F9) , um diesen Formelteil auszuwerten (Abbildung 1.13):
Abbildung 1.13: Formeln teilauswerten (2)
Und siehe da: Die Funktion ZEILE(1:10) verschwindet, und an deren Stelle tritt der
Rückgabewert – also das Ergebnis – dieser Funktion, in diesem Fall ein Rückgabe-
wert vom Typ Matrix mit den Zahlen von 1 bis 10. Ohne jetzt der noch folgenden
Erläuterung der Matrizenrechnung vorgreifen zu wollen, wird klar, dass hier die
Werte von 1 bis 10 summiert werden.
Search JabSto ::




Custom Search