Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 1.15: Formeln teilauswerten (4)
Da das offensichtlich nicht stimmen kann, revidieren wir unsere Teilberechnung,
indem wir sie rückgängig machen ( (Strg) + (Z) ). Da haben wir anscheinend zu viel
auf einmal markiert. Reduzieren wir unsere Markierung also zunächst auf das aller-
erste A1 und berechnen erneut mit (F9) (Abbildung 1.16):
Abbildung 1.16: Teilauswertung entlarvt falschen Datentyp.
Und da haben wir den Übeltäter entlarvt: Die Zahl 1 liegt im Textformat vor, zu
erkennen an den „Anführungszeichen“. Das ließ ja auch bereits die linksbündige
Darstellung der 1 in Zelle A1 vermuten. Und da – für Excel – im direkten Vergleich
Text größer als eine Zahl ist, ist die Bedingung letztlich WAHR.
Falls Sie dieses Beispiel nachbilden möchten, müssen Sie die Zelle A1 zunächst mit
dem Textformat ausstatten und dann die Zahl 1 hineinschreiben – nicht umgekehrt!
Einen winzigen Haken hat die (F9) -Berechnungsmethode allerdings: Innerhalb der
Bearbeitungsleiste können nur ca. 8.000 Zeichen angezeigt werden (bis xl2003
waren es nur 1000). Wenn Sie einen Formelausdruck berechnen, dessen Rückgabe-
wert aus einer zu großen Zeichenfolge besteht – z.B. ZEILE(1:2000) –, erhalten Sie
die Fehlermeldung gemäß Abbildung 1.17:
Abbildung 1.17: Fehlermeldung bei zu langer Formel
Search JabSto ::




Custom Search