Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
oberste Pfeilspitze zeigt das Endergebnis der gesamten Formel. Dieses wird letztlich
in der Zelle angezeigt, in der die Formel steht. Da die 297 eine Kaprekarzahl ist, steht
der entsprechende Text in der Pfeilspitze bzw. der Zelle. Die durchgestrichenen Pfeile
sollen symbolisieren, zwischen welchen Teilberechnungen niemals Abhängigkeiten
bestehen können. Der Ausschluss dieser Abhängigkeiten verhindert jegliche Rück-
koppelungseffekte und Komplexität.
Warum erzählen wir das überhaupt? Um Ihnen den Mut zu machen, jede Formel
verstehen zu können, die Sie sehen. „Die Formel ist mir zu komplex …“ gibt es nicht.
Auch wenn die Formel noch so kompliziert verschachtelt ist, Sie können sich grund-
sätzlich immer durch schrittweises Aufteilen des Gesamtergebnisses in immer
kleinere Bausteine der Erleuchtung nähern. Eine Formel zu verstehen wird dann zur
reinen Fleißarbeit.
Eine solche Formelanalyse verkommt geradezu zur Banalität im Vergleich zur Beur-
teilung einer verzwickten Schachstellung. Die ist nämlich oftmals nicht nur kompli-
ziert, sondern wirklich komplex. Hier genügt es nicht, jede einzelne Figur hinsichtlich
Position, Beweglichkeit und Materialwert zu beurteilen, sondern das Zusammen-
spiel, die gegenseitigen Abhängigkeiten mehrerer Figuren macht die Musik.
Bei einer Excel-Formel entfällt dieses Problem der Komplexität definitiv. Selbst
Matrixformeln (Arrays) erzeugen kein bisschen Komplexität. Der einzige Unterschied
ist die Weitergabe von mehreren Werten auf einmal. Bezogen auf die grafische
Darstellung in Abbildung 1.22 kann eine Pfeilspitze dann mehrere Werte auf einmal
enthalten, die an die nächste Ebene durchgereicht werden. Um dies zu bekräftigen,
schauen wir uns noch ein Beispiel einer Formel an, die Teilberechnungen mit Arrays
ausführt. Bekommen Sie bitte keinen Schreck: Mehr zu den Matrixformeln bzw.
Arrays erfahren Sie im Kapitel „Matrix Reloaded“.
Jede Dezimalzahl kann als Summe aus Zweierpotenzen dargestellt werden, auch
bekannt als Binärzahl. Beispielsweise gilt:
13 = 1*2^3 + 1*2^2 + 0*2^1 + 1*2^0 => 1101 im Binärzahlensystem
Die allgemein gültige Excel-Formel zur Umwandlung einer Dezimalzahl zahl in eine
Binärzahl lautet:
{=SUMME(KÜRZEN(REST(zahl/2^{0.1.2.3};2))*10^{0.1.2.3})}
Search JabSto ::




Custom Search