Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 12.23: Mehrfachoperation mit zwei Unbekannten (Aktie A und B)
in einer Dimension: „Two in One“
N2 ist die Input-Zelle, in die Sie 100-0 schreiben. Bedeutet: Portfolio im Verhältnis
100-0-0.
Die Zellen F3:G3, welche die Anteile für Aktie A und B widerspiegeln, holen sich jetzt
aus N2 ihren Anteil:
F3: =LINKS(N2;FINDEN("-";N2)-1)*1 => 100
G3: =TEIL(N2;FINDEN("-";N2)+1;3)*1 => 0
Ab L3:M3 abwärts stehen alle Portfoliokombinationen von Aktie A & B, deren Ent-
stehung wir in dem kleinen Kombinatorik-Exkurs erklärt haben. In Spalte N werden
beide Werte verknüpft.
N3: =L3&"-"&M3
Sie sind nach unten zu kopieren bis L68. In O2 verketten wir beide Zielgrößen Mit-
telwert und Standardabweichung. Das hat den Vorteil, dass wir beides in nur einer
MOP abbilden können.
O2: =RUNDEN(J11;5)&";"&RUNDEN(J10;5)
Die Rundung ist nicht notwendig, sondern dient nur der Übersichtlichkeit. Jetzt
selektieren Sie N2:O68 und wählen Daten>Datentools>Was-wäre-wenn-Analyse>
Datentabelle
Search JabSto ::




Custom Search